Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

30.10.2009

10 Jahre Lohengrin Therme in Bayreuth

Bayreuths Thermalbad feiert Geburtstag – Ergebnis konsequenter Entwicklungsarbeit

Saunavergnügen in der Lohengrin ThermeBayreuths Lohengrin Therme feiert Geburtstag: Am 19. November 1999 wurde die für rund 20 Millionen Euro gebaute Therme in unmittelbarer Nachbarschaft zum historischen Landschaftspark der Eremitage eröffnet. Dank der konsequenten Entwicklungsarbeit des vergangenen Jahrzehnts gehört Bayreuths Wellness-Oase heute zu den führenden Thermalbädern Nordbayerns.

Bei einem Pressegespräch zogen Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl und BVB-Geschäftsführer Hans Nestmann jetzt Bilanz. Für die Zukunft setzen die Verantwortlichen auf eine noch stärkere Vernetzung der Therme mit den benachbarten Touristik-Highlights Eremitage und Golfplatz Rodersberg. OB Dr. Hohl betonte zudem das große Interesse der Stadt an der Ansiedlung eines Hotels im unmittelbaren Umfeld des Bades.

Die Lohengrin Therme in ihrer heutigen Ausprägung ist das Ergebnis konsequenter Entwicklungsarbeit hin zu einem Bad der Gesundheit, Ruhe und Erholung. „Damit grenzt sich die Therme unverwechselbar von anderen Freizeitbädern in der Region ab und hat ihr ganz eigenständiges Profil entwickelt“, waren sich Dr. Hohl und Nestmann einig. Der harte Wettbewerb der Bäder untereinander zwinge zu einer solch eindeutigen Ausrichtung auf spezifische Zielgruppen. „Wir sind diesen Weg erfolgreich gegangen und werden ihn auch weiter verfolgen. Nur so lassen sich auch künftig noch Besucherzuwächse realisieren“, zeigte sich Nestmann zuversichtlich.

Weites Einzugsgebiet

Die Lohengrin Therme, in deren Becken Heilwasser sprudelt, dessen Qualität 1995 von nicht weniger als fünf Bayerischen Fachministerien anerkannt wurde, lockt heute Badegäste aus einem weit über die Region hinausreichenden Umfeld an. Etwa die Hälfte der Thermenbesucher kommt aus einem über 30 Kilometer entfernten Einzugsgebiet, etwa 15 Prozent reisen sogar über 100 Kilometer an, um den Wellnesstempel im Stadtteil Seulbitz zu besuchen.

Logische Folge der konsequenten Ausrichtung auf die Themen Gesundheit und Erholung war nicht nur die Anerkennung als Heilquellenkurbetrieb Ende 2006 und die damit verbundene Mitgliedschaft im Bayerischen Heilbäderverband. Auch die Zertifizierung als „Premium-Dienstleister“ durch die Landesgewerbe-Anstalt Nürnberg und die TÜV Rheinland Gruppe sowie die Aufnahme in den Marketingverbund der Royal Spas of Europe – einem Zusammenschluss von renommierten europäischen Heilbädern und Kurorten – resultieren daraus. „Hinter diesen Erfolgen steckt jahrelange harte Detailarbeit, um die geforderten hohen Leistungsstandards zu erfüllen – von der Angebotsstruktur bis zur Hygiene“, so Thermenleiterin Doris Stahlmann.

Das Angebotsspektrum der Lohengrin Therme wurde in den vergangenen Jahren laufend erweitert. Signifikantes Beispiel hierfür ist der Mitte 2006 fertig gestellte Erweiterungsbau für Sauna und Wellness. Mehr Angebote erfordern auch mehr Personal. Heute beschäftigt die Lohengrin Therme 43 Mitarbeiter und damit fast doppelt soviel wie zum Start 1999.

Hoffnung auf Hotelansiedlung

Geht es nach den Verantwortlichen von Stadt und Bayreuther Verkehrs- und Bäder GmbH (BVB), so ist das letzte Kapitel der Erfolgsgeschichte Lohengrin Therme noch lange nicht geschrieben. Die Zukunftsüberlegungen richten sich auf einen Ausbau der Physiotherapie. Beim Marketing setzt man noch mehr auf die Schlagkraft von Kooperationen mit anderen Thermenanbietern in der Region und auf das neue Regionalmanagement für Stadt und Landkreis Bayreuth. Pfunde, mit denen man zukünftig verstärkt wuchern möchte, sind der benachbarte Landschaftspark Eremitage, Bayreuths Golfsplatz am Rodersberg, der Nordic Walking Park an der Therme – aber auch die Hoffnung auf die Ansiedung eines leistungsfähigen Hotelbetriebs im direkten Umfeld. „Das wäre dann wirklich ein gelungener Schlusspunkt für die Entwicklungsgeschichte der Therme“, so OB Dr. Hohl.

Gesundheitswoche im November

Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens bietet die Lohengrin Therme vom 16. bis 22. November eine Gesundheitswoche mit besonderen Vergünstigungen und Sonderaktionen an. Als Eintrittspreise gelten in dieser Zeit die Tarife von 1999. Es kann auch mit DM bezahlt werden. Täglich von 13 bis 17 Uhr findet ein Kuchenverkauf zugunsten der Bayreuther Tafel in der Eingangshalle statt. Badegäste können kostenlose Gesichtsmasken und Handpflege in der Badehalle in Anspruch nehmen. Auf Besucher der Saunawelt warten zehn Spezialaufgüsse täglich. Physioabteilung und In-Balance-Team warten mit verbilligten Massageangeboten auf. Jeder Badegast darf sich außerdem auf kleine Geschenke freuen.

www.lohengrin-therme.de


Filme über Bayreuth
Gesundheit, die Spaß macht – Die Lohengrin Therme in Bayreuth stellt sich vor