Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

23.10.2008

111 „Notinseln“ in Bayreuth

Die vom Lokalen Bündnis für Familie angestoßene Aktion „Notinsel“ in Bayreuth nimmt weiter Fahrt auf: Das Stadtjugendamt hat jetzt das Restaurant und Hotel Bürgerreuth als bereits 111. „Notinsel“ in Bayreuth gewonnen.

„Für Kinder gibt es in der Stadt viele Gefahren. Das muss nicht immer gleich der berühmte ‚böse Onkel’ sein, oft haben jüngere auch Angst vor älteren Kindern oder einfach nur ihren Schlüssel verloren“, erklärt Siglinde Seidler-Rieß, Sozialpädagogin beim Stadtjugendamt und zuständig für das Projekt. In solchen Fällen sollen die „Notinseln“ die ersten Anlaufstellen sein. Um für Notfälle jeglicher Art gewappnet zu sein, werden die Geschäfte, Restaurants oder Ämter mit detaillierten Handlungsanweisungen versorgt.

„Trotz der stattlichen Zahl von inzwischen 111 Notinseln ist das Netz in Bayreuth noch nicht flächendeckend“, so Seidler-Rieß. Deswegen ist das Stadtjugendamt weiter intensiv auf der Suche nach neuen Partnern. Interessierte können sich jederzeit unter der Telefonnummer (09 21) 25 12 89 melden. „Wir möchten mit diesem Projekt ein Zeichen setzen für Zivil-courage. Am besten wäre es natürlich, wenn wir in Bayreuth so viele Notinseln hätten, dass Gewalttäter allein schon dadurch abgeschreckt werden, so Seidler-Rieß.

Bayreuths 111. Notinsel - das Restaurant Bürgerreuth

> Eine Auflistung sämtlicher Bayreuther Notinseln finden Sie hier

> Weitere Informationen zum Thema Notinsel in Bayreuth