Stadt Bayreuth

IM FOKUS

03.04.2012

18. Bayreuther Osterfestival vom 6. bis 15. April

Musikalische und kulturelle Höhepunkte zugunsten krebs- und schwerstkranker Kinder
<p>Das 18. Osterfestival startet am 6. April 2012.Zum 18. Mal findet vom 6. bis 15. April das Osterfestival statt. Der Konzertreigen steht diesmal unter dem Motto “Festliche Events in markgräflichen Bauwerken” und bietet ein abwechslungsreiches Programm musikalischer wie kultureller Höhepunkte zugunsten krebs- und schwerstkranker Kinder.

An historischen und modernen Spielstätten werden Konzerte, Stadtführungen und Vorträge angeboten. Das musikalische Repertoire reicht von Klavier- und Kirchenkonzerten bis zu Symphoniekonzerten und Jazz. Eröffnet wird das Osterfestival am Karfreitag, 6. April, in der Christuskirche mit Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion unter der Leitung von Michael Dorn, der Stadtkantorei Bayreuth und dem Augsburger Orchester La Banda (auf historischen Instrumenten).

Neben den internationalen Teilnehmern des Meisterkurses Kontrabass, die ihr Können im Kammermusiksaal bei Steingraeber unter Beweis stellen, werden auch Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“ von Mahler in der Spitalkirche dargeboten. Highlight des ersten Wochenendes wird am Ostersonntag, 8. April, das Symphoniekonzert der jungen Auswahlmusiker der Symphony Prague in der Ordenskirche sein, bei dem unter der Leitung von Stefan Britvik Werke von Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Antonín Dvořák und Sergej Prokofjew gespielt werden.

Anlässlich des 150. Geburtstagsjubiläums der Komponisten Claude Debussy und Frederick Delius laden Philippe Villlafranca und Natalia Ehwald auf eine impressionistische Entdeckungsreise ins Kunstmuseum ein.

Das zweite Festivalwochenende beginnt mit einem Orgelkonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, César Franck und Alexandre Guilmant in der Schlosskirche.