Stadt Bayreuth

IM FOKUS

19.05.2016

Am 22. Mai ist Internationaler Museumstag

Unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ findet am Sonntag, 22. Mai, der Internationale Museumstag 2016 statt. Ziel der jährlichen Initiative des Deutschen Museumsbundes und des International Council of Museums ist es, die Öffentlichkeit auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die damit verbundene kulturelle Vielfalt aufmerksam zu machen. Auch in Bayreuth beteiligen sich zahlreiche Einrichtungen an dem Aktionstag.

Hier ein Überblick über die teilnehmenden Einrichtungen und ihre Angebote:

RWM-Ebener-6332-1.vorschau

Das Historische Museum, Kirchplatz 4, bietet von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt Gratisführungen an. Gezeigt werden Creußener Steinzeug (11 Uhr), Bayreuther Fayencen (12 Uhr) und Bekleidungsstücke aus der Markgrafenzeit (14 Uhr).

Das Kunstmuseum Bayreuth, Maximilianstraße 33, ist ebenfalls von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Um 11 Uhr findet eine Führung mit Dr. Beatrice Trost durch die Ausstellung des Cartoonisten Peter Gaymann statt, die in der Ausstellungshalle des Neuen Rathauses, Luitpoldplatz 13, gezeigt wird. Um 14 Uhr lädt Dr. Trost zu einer weiteren Führung zum Thema „Europa und Afrika – zwei Landschaften im Werk von Hannsjörg Voth“ ein. Außerdem findet ebenfalls um 14 Uhr ein Workshop „Collage“ unter der Leitung von Christine Lauterbach statt. Die Teilnehmer lernen mit verschiedenen Papieren und Formen eine Collage zu fertigen.

Das Urwelt-Museum Oberfranken, Kanzleistraße 1, wird anlässlich des Internationalen Museumstag den Eintrittspreis in seine Räume auf einen Euro für alle senken. Vorschulkinder haben freien Eintritt. Geöffnet ist das Museum von 10 bis 17 Uhr.

Das städtische Jean-Paul-Museum, Wahnfriedstraße 1, und das Franz-Liszt-Museum, Wahnfriedstraße 9, laden ebenfalls von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt zu einem Museumsbummel durch ihre Ausstellungsräume. Der Eintritt ist frei.

Die Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage bietet am Internationalen Museumstag Führungen im Neuen Schloss und im Schloss und Park Fantaisie an. Um 14 Uhr geht es unter dem Motto „Blütenpracht und Farbenzauber“ bei einer Kinderführung durch die faszinierenden Räume des Italienischen Schlösschens mit anschließendem Kreativ-Workshop. Die Führung ist für Kinder ab sechs Jahren gedacht (Eintritt: 5,50 €/erm. 4,50 € inkl. Führung, 2 € pro Kind; Treffpunkt: Museumskasse).

Ein besonderes Highlight bietet in diesem Jahr zum Museumstag das Café Fantaisie in Zusammenarbeit mit der Schlösserverwaltung: es geht auf Reisen. Unter dem Motto „Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen….“ geht es um 11 Uhr und um 15 Uhr unter mal ganz anderem Gesichtspunkt durch das Gartenkunst-Museum. Passend dazu gibt es im Anschluss im Café die Welt zum Riechen und Schmecken (Eintritt: 7 € inkl. Führung und kulinarische Reise: Treffpunkt: Museumskasse).

Die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH bietet kostenlose Stadtführungen an. Um 10.30 Uhr und um 14 Uhr steht jeweils ein Stadtrundgang „Historisches Bayreuth“ auf dem Programm. Ebenfalls um 14 Uhr kann man sich alternativ „Auf den Spuren Richard Wagners“ bewegen. Treffpunkt ist die Tourist Information Bayreuth, Opernstraße 22.

Maisel‘s Bier-Erlebnis-Welt in der Kulmbacher Straße 40 bietet am Internationalen Museumstag um 14 Uhr und um 18 Uhr jeweils zum regulären Museumseintritt Führungen durch das Brauerei- und Büttnereimuseum. Um 16 Uhr gibt es außerdem eine Führung durch die Bayreuther Katakomben (Kulmbacher Straße 60).

In der Jean-Paul-Stube in der Rollwenzelei, Königsallee 84, liest Schauspieler Hans-Jürgen Schatz um 15 Uhr aus Jean Pauls „Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch“. Im Anschluss ist eine Besichtigung der Jean-Paul-Stube möglich. Bei schönem Wetter klingt der Nachmittag im Garten der Rollwenzelei aus. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Im Kellerkunst- und Verrottungsmuseum mit Objekten von Wo Sarazen in der Brandenburger Straße 36 (Auktionshaus Boltz) wird von 10 bis 18 Uhr der „Wilhelmine-Salon“ mit Bildern, Collagen und Objekten als Hommage von Wo Sarazen an Markgräfin Wilhelmine gezeigt. Außerdem zu sehen: Objekte von Wo Sarazen zum Thema „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“, farbenfrohe Lebenslust-Bilder des Künstlers und vieles mehr.

Das Richard Wagner Museum feiert am Internationalen Museumstag den 203. Geburtstag Richard Wagners mit einem Sonderprogramm zu Ehren des Komponisten. In drei Sonderführungen „Hinter den Kulissen des Richard Wagner Museums“, jeweils um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr, erhält der Besucher spannende Einblicke in die Bereiche des Museumsbetriebs, die ihm normalerweise eigentlich verborgen bleiben, wie zum Beispiel Depot, Handschriftentresor und Technik. Das Museumskino zeigt ein Spezialprogramm zur Person Richard Wagners und widmet sich der Biografie des Komponisten und deren Übersetzung in eine filmische Dramaturgie. Das Café Wahnfried erwartet seine Besucher mit Spezial-Angeboten und überraschenden Köstlichkeiten.

Der Museumseintritt ist am 22. Mai frei. Sonderführungen kosten 3 € pro Person (max. 25 Personen; Anmeldung: info@wagnermuseum.de).

Die Wilhelm-Leuschner-Gedenkstätte, Moritzhöfen 25, ist bei freiem Eintritt geöffnet.