Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

07.11.2014

25 Jahre Mauerfall: Pflanzaktion am Rudolstädter Platz

Stadt Bayreuth beteiligt sich an der Aktion “Drei Bäume für Deutschland – Ein wachsendes Denkmal für die Wiedervereinigung”

Die Stadt Bayreuth erinnert mit einer Baumpflanzaktion an den 25. Jahrestag des Mauerfalls 1989. Am Sonntag, 9. November, um 11 Uhr, wird Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe am Rudolstädter Platz im Beisein der Bayreuther Ehrenbürger, der Bürgermeister sowie von Vertretern der Stadtratsfraktionen einen symbolischen Spatenstich für die Pflanzung von drei „Bäumen für Deutschlands Einheit“ setzen.

Der Rudolstädter Platz in Bayreuth: Hier werden am 9. November anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls drei “Bäume für die Wiedervereinigung” gepflanzt.

Die gleiche Pflanzung wird im Gegenzug am 3. Oktober nächsten Jahres in Bayreuths thüringischer Partnerstadt Rudolstadt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum vorgenommen.

Bayreuths Bürgerinnen und Bürger sind zu der Pflanzaktion am Rudolstädter Platz herzlich eingeladen. Sie geht zurück auf eine Initiative der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald unter dem Motto „Drei Bäume für Deutschlands Einheit – Ein wachsendes Denkmal für die Wiedervereinigung“, die vom Deutschen Städtetag unterstützt wird. Deutschlandweit soll demnach ein einheitliches Naturdenkmal geschaffen werden, das an die Wiedervereinigung erinnert und einen ökologischen Beitrag leistet. In möglichst vielen Gemeinden soll eine Buche als Symbolbaum der alten Bundesrepublik, eine Kiefer für die ehemalige DDR und eine Eiche für das wiedervereinigte Deutschland in einer Dreiergruppe in Form eines gleichseitigen Dreiecks gepflanzt werden.