Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

22.12.2015

300 Weihnachtspakete für Flüchtlinge in Bayreuth

Oberbürgermeisterin Merk-Erbe übergibt in der Erstaufnahmeeinrichtung Bernecker Straße kleine Geschenke

Die Stadt Bayreuth hat in diesem Jahr für ihre Flüchtlingsarbeit insgesamt 3.500 Euro als Spende erhalten, 3.000 Euro stammen vom Bindlacher Möbelhaus Pilipp, der Rest wurde von privater Seite beigesteuert. Von diesen Spendengeldern hat die Stadt jetzt einen Tischfußball-Kicker angeschafft, der der Erstaufnahmeeinrichtung in der Bernecker Straße zugutekommt. Außerdem wurden rund 300 Weihnachtspakete an die Flüchtlinge in den Unterkünften in der Bernecker Straße und der Wilhelm-Busch-Straße verteilt.

693 Geschenkübergabe (1).klein
693 Geschenkübergabe (2).klein

Geschenkübergabe in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Bernecker Straße. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und das Bayreuther Christkind Pia-Maria Heinrich hatten einen Kicker und 300 kleine Päckchen im Gepäck. 

Die Weihnachtspakete haben einen Wert von zirka zehn Euro und enthalten vor allem nützliche Artikel des täglichen Bedarfs wie Duschgel, Haarbürsten, Rasierer, Socken oder Handcremes für die Erwachsenen sowie Knetmasse oder Spiele für die Kinder.

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hat einen Teil der Weihnachtspakete in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Bernecker Straße gemeinsam mit jenen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern an die Asylsuchenden übergeben, die sich um die dortigen Flüchtlinge kümmern, und den neuen Tischfußball-Kicker eingeweiht. Für weihnachtliche Stimmung bei der Geschenkübergabe sorgte nicht nur die Willkommensgruppe St. Georgen, sondern auch das Bayreuther Christkind Pia-Maria Heinrich.