Stadt Bayreuth

15.02.2016

Bayreuth mit höchstem IHK-Konjunkturklimaindex im Kammerbezirk

Der Gremiumsbereich Bayreuth konnte im Kammerbezirk mit 128 Punkten den höchsten IHK-Konjunkturklimaindex aufweisen. Aufgrund der Bewertung der momentanen Geschäftslage sind dies trotzdem zwei Zähler weniger als noch im Herbst 2015. „Die Unternehmen in der Stadt und im Landkreis sind mit ihrer derzeitigen Situation noch immer sehr zufrieden“ so der IHK-Vizepräsident und Gremiumsvorsitzender Oliver Gießübel.

Das Statement der hiesigen Unternehmer zur aktuellen Geschäftslage ist nach wie vor positiv: 42 Prozent der befragten Betriebe sprechen von guten Geschäften, demgegenüber sind nur rund sieben Prozent unzufrieden. Auch die Prognosen für das Jahr 2016 stehen der aktuellen Geschäftslage in nichts nach. Dafür verantwortlich sind insbesondere die guten Auftragsvolumina im In- wie im Ausland. Ein Grund dafür, dass die Unternehmer im Raum Bayreuth optimistischer sind als in den meisten anderen Regionen des Kammerbezirks ist die Erwartung, dass die Geschäfte im Ausland nochmals zulegen. „Die Wirtschaft aus der Region Bayreuth ist mittlerweile stark auf den internationalen Märkten vertreten und will diese Position trotz unruhiger See weiter stärken“ so Gießübel.

Wichtigste Wirtschaftsmotoren 2015 waren die niedrigen Zinsen und der Konsum. Dies wird sich nach Einschätzung der Experten auch dieses Jahr nicht signifikant ändern. Die Zinsen sind weiterhin niedrig, die Sorgen um die Arbeitsstelle vergleichsweise gering und der Staat muss im Zuge des Flüchtlingszustroms kräftig investieren. Das Inlandsgeschäft wird sich voraussichtlich auf 2016 gut entwickelt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Unternehmen aus Stadt und Landkreis Bayreuth auch 2016 in ihre Betriebe investieren wollen. Besonders erfreulich ist: „Die Bayreuther Wirtschaft möchte expandieren und dies vornehmlich am Standort.“ betont Gießübel.

Die Ergebnisse der IHK-Konjunkturbefragung im Detail finden Sie in der Presseinfo der IHK sowie der Präsentation.