Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

11.12.2015

79,7 Kilometer weit schaffte es der Luftballon von Ella Greiner

Traditionell am letzten Tag der Kinderzeltstadt „Mini-Bayreuth“ lassen die teilnehmenden Kinder Luftballons in den Bayreuther Himmel steigen. Und traditionell gibt es für die Kinder, deren Luftballons am weitesten fliegen, Preise, die jetzt im Rathaus II übergeben wurden. Den weitesten Flug schaffte der Luftballon von Ella Greiner, der bis nach Ranis in Thüringen und damit 79,7 Kilometer weit flog.

678 Luftballonwettbewerb

In Schwarzenbach am Wald und mit 38 Kilometern auf dem zweiten Platz landete der Ballon von Frieda Wirthmann. Den dritten Platz teilen sich Selina Gröger und Johanna Willner, deren Ballone die Strecke bis nach Bad Berneck beziehungsweise Himmelkron (jeweils 13,3 Kilometer) zurücklegten. Die Kinder erhielten als Preise Kinogutscheine, die durch Jutta Bühl, Vorsitzende des Stadtjugendrings (2. von rechts), Peter Krodel (links) und Stefanie Ogurok (rechts) vom Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration überreicht wurden.