Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

29.01.2008

Achtung: Neue Nummer ist gefragt!

Doppelkarten bei der Zulassung fallen weg, dafür gibt’s die neue elektronische Versicherungsbestätigung

Die örtlichen Zulassungsbehörden und das Kraftfahrzeug-Bundesamt arbeiten seit März 2007 enger zusammen. Zu diesem Zeitpunkt ist die neue Fahrzeugzulassungs-Verordnung in Kraft getreten. Ziel dieses Verbundes zwischen Zulassungsbehörde und Kraftfahrt-Bundesamt ist es, die Fahrzeugzulassung – dank neuartigem Online-Verfahren – zu vereinfachen und zu optimieren.

Ab 1. März 2008 können nun auch die Bayreuther Bürgerinnen und Bürger von dieser Zusammenarbeit profitieren. Die sogenannten Doppelkarten fallen weg, stattdessen wird die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Verfahren) eingeführt.

Für die Zulassung seines Fahrzeugs musste der Halter bisher eine schriftliche Bestätigung seiner Versicherung mitbringen. Diese Bestätigung enthielt eine Nummer, die von der Versicherung festgelegt wurde. Ab 1. März muss die Versicherung eine vom Kraftfahrt-Bundesamt und dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) vorgeschriebene Nummer eingeben, die sogenannte elektronische Versicherungsbestätigungsnummer. Diese Nummer leitet die Versicherung gleichzeitig online an den GDV weiter. Von dort aus ruft dann die Zulassungsbehörde diese Nummer direkt über eine Online-Verbindung ab.

Vorteile für den Fahrzeughalter

Für den Fahrzeughalter bedeutet das konkret: Er spart sich viel Zeit – in einem Moment das Auto gekauft und im nächsten schon angemeldet! Denn er kann sich die Versicherungsbestätigungsnummer zum Beispiel auch per Telefon durchgeben lassen und muss nicht tagelang auf die schriftliche Bestätigung der Versicherung warten. Eine schriftliche Versicherungsbestätigung zur Vorlage bei der Zulassungsstelle Bayreuth ist ab 1. März 2008 also nicht mehr notwendig – allein die neue elektronische Versicherungsbestätigungsnummer reicht aus!

Achtung: Laufzeit der neuen Versicherungsbestätigung ist befristet

Bis 31. März 2008 nimmt die Zulassungsstelle Bayreuth noch die alten Versicherungsbestätigungen mit der alten Nummer entgegen. Danach werden nur noch die eVB-Bestätigungen angenommen.

Bis zum 31. Dezember 2008 können Fahrzeughalter ihre Versicherungsbestätigung bei der Zulassung noch schriftlich abgeben. Dabei müssen sie aber unbedingt darauf achten, dass die Versicherung die neue Nummer eingibt.

Weitere Vorsicht ist bei der Laufzeit geboten: Die neuen Versicherungsbestätigungen mit den neuen Nummern sind nämlich zum Teil seitens der Versicherer nur noch drei Monate gültig. Das heißt, das Fahrzeug muss innerhalb dieser drei Monate zugelassen werden.