Stadt Bayreuth

24.11.2015

Wettbewerbe und Förderprogramme für Unternehmen und Gründer

Unter dieser Rubrik finden Sie in unregelmäßigen Abständen immer wieder Informationen und Anmeldefristen zu aktuellen Wettbewerben und Programmen. Die Angebote – von Bund, Land oder auch von Stiftungen und Initiativen – sind vielfältig, sie wenden sich an Gründer, den Mittelstand, an exportorientierte Unternehmen und zeichnen Innovationen, Nachhaltigkeit oder Familienfreundlichkeit aus.

Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“

Familienfreundlichkeit in Unternehmen kann sehr unterschiedlich aussehen. Nicht nur „große“ Lösungen wie die firmeneigene Kita sind hier gefragt, auch flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit vom Homeoffice aus zu arbeiten oder Schichtpläne, die langfristig voraus Planungssicherheit geben, entspannen das Familienleben. Ziel des Wettbewerbs ist es, gute Praxisbeispiele und innovative Konzeptideen für mehr Familienfreundlichkeit in der Arbeitswelt bekannt zu machen und andere zum Nachmachen zu motivieren.

Am Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ können sich Firmen aller Größen und Branchen sowie öffentliche Arbeitgeber beteiligen. Auch Beschäftigte dürfen ihren Arbeitgeber direkt für den Wettbewerb nominieren. Die Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall: Alle Unternehmen, die sich am Wettbewerb beteiligen, erhalten selbstverständlich eine Teilnehmerurkunde, die Endrundenteilnehmer eine individuelle Stärken-Schwächen-Analyse ihrer familienbewussten Personalpolitik.

ErfolgsfaktorFamilie

Der Unternehmenswettbewerb kürt drei Gesamtsieger mit jeweils 5.000 Euro in den Kategorien: „Kleine Unternehmen“ (bis 100 Beschäftigte), „Mittlere Unternehmen“ (bis 1.000 Beschäftigte) und „Großunternehmen“ (über 1.000 Beschäftigte). Zusätzlich sind drei Sonderpreise mit jeweils 2.000 Euro ausgeschrieben. Dabei werden besonders zukunftsweisende Lösungskonzepte für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Ausgangslagen und Größen der Betriebe in den folgenden  Kategorien gesucht: „Väterfreundliche Personalpolitik“, „Innovation: Vereinbarkeit in der digitalen Arbeitswelt“, „Kooperation von Unternehmen mit Partnern vor Ort“.

Alle Informationen rund um den Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ erhalten Sie hier. Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 11. Dezember 2015.

15 Jahre Deutscher Gründerpreis!

Der Deutsche Gründerpreis wird von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgelobt. Mit der Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland würdigen die Partner unternehmerische Vorbilder in unterschiedlichen Unternehmensphasen – vom Schülerplanspiel bis zum Lebenswerk.

Unternehmensgründer beleben mit frischen Ideen und innovativen Produkten den Wettbewerb und sorgen so am Standort Deutschland für Wachstumsimpulse. Mit dem Preis werden seit 1997 Vorbilder ausgezeichnet und Menschen ermutigt, die deutsche Wirtschaftslandschaft mit eigenen Ideen etwas bunter zu machen.

Logo Deuscher Gründerpreis

Einen Überblick von der im Oktober gestartet Nominierungsphase über die Auswahlphase und die Juryphasen bis hin zur Preisverleihung Anfang Juli 2016 finden Sie auf der Seite Deutscher Gründerpreis.

Bis zum 11. Dezember 2015 können geeignete Unternehmen vorgeschlagen und durch ein Netzwerk von rund 300 Experten in vier Kategorien nominiert werden. Vorschläge für die Kategorien StartUp und Aufsteiger können mittels pdf-Vorlagen überprüft werden, diese finden Sie hier. Die Aufnahme eines Unternehmens muss dann „offiziell” über die Nominierungsdatenbank erfolgen.

Der ideale Kandidat / die ideale Kandidatin sollte eine überzeugende und vorbildhafte Gründerpersönlichkeit und die innovative Geschäftsidee muss mit klarem Alleinstellungsmerkmal ausgezeichnet sein. Das Geschäftsmodell sollte langfristig tragfähig sein und die Kraft zu einer eigenen Marke haben. Wichtig ist auch, dass es sich bei der Gründung nicht um eine Tochtergesellschaft oder eine Ausgründung aus einem bestehenden Unternehmen handelt.

AKTUALISIERT: Businessplan Wettbewerb Nordbayern

Auch 2016 findet im Rahmen Initiative „Gründerland Bayern“ des bayerischen Wirtschaftsministeriums der Businessplan Wettbewerb Nordbayern in bewährter Form statt.

Nach der Startup Demo Night am 26. November 2015 in Nürnberg ist derzeit die Anmeldung für die Wettbewerbsphase 1 (Geschäftsskizze) im vollen Gang. Bis zum 18. Januar 2016 können sich Gründer und Unternehmer mit innovativen, wachstumsorientierten Geschäftsideen vornehmlich aus dem Technologie-Bereich ihre Wettbewerbsunterlagen einreichen.

BPWNordbayern
BayStartUP

In Phase 1 geht es um ein Kurzkonzept mit der grundlegende Geschäftsidee. Teilnahmeberechtigt ist ein Team sofern mindestens ein Teammitglied seinen Wohn- oder Studienort in Bayern hat oder der Firmensitz in Bayern ist. Dem Businessplan Wettbewerb Nordbayern werden Bewerber aus Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken und der Oberpfalz zugerechnet.
Details zu den generellen Teilnahmebedingungen und zu den Anforderungen an das Kurzkonzept für die Phase 1  finden Sie auf den verlinkten Seiten.

Auch wenn der Ablauf in 3 Phasen suggerieren könnte, dass man von Beginn an dabei sein muss, ist es nicht so. Ein Einstieg in BPW Nordbayern ist in jeder Phase möglich. Die Termine für die Phasen 2 und 3 stehen auch schon fest:

  • Phase 2 (Entwurf Businessplan): Einreichen bis 14. März 2016 / Prämierung am 4. Mai 2016
  • Phase 3 (Businessplan): Einreichen bis 6. Juni 2016 / Prämierung und Finale am 20. Juli 2016

Für weitere Informationen können Sie hier den BayStartUP Newsletter bestellen.

Ständige Angebote für Existenzgründer bzw. Betriebsübernehmer

Gründerland Bayern – Coaching vor der Gründung

Der Freistaat Bayern fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Finanzierung von Beratungsleistungen für Existenzgründer bzw. Betriebsübernehmer in der Vorgründungsphase. Förderfähig sind Coachingmaßnahmen zu wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen. Die Fördersumme beträgt maximal 10 Tageshonorare á 800 € (bis 8.000 €). Einen Antrag können ab sofort alle Existenzgründer und Betriebsübernehmer in der Vorgründungsphase stellen. Eine Antragsfrist gibt es derzeit nicht.

Weitere Infos rund um das Coaching finden Sie unter Gründerland.Bayern.

„ERP-Gründerkredit – StartGeld“

Über das Existenzgründerprogramm „ERP-Gründerkredit – StartGeld“ können Sie sich auf den Seiten des BMWi informieren oder direkt bei der Förderbank KfW.

Weitere Informationen der Wirtschaftsförderung

Weitere Beratungsmöglichkeiten für Neugründungen und bezüglich Fördermöglichkeiten vor Ort finden Sie auch zusammengefasst auf den Internetseiten Existenzgründung und Förderprogramme.