Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

17.05.2011

Alkohol? Weniger ist besser!

Stadtjugendamt beteiligt sich an bundesweiter Aktionswoche vom 24. bis 26. Mai

Aktionswoche Alkohol ist in Deutschland allgegenwärtig. Rund 9,5 Millionen Menschen trinken zu viel Alkohol, davon sind 1,3 Millionen alkoholabhängig. Weltweit belegen die Deutschen im Alkoholkonsum den fünften Platz. Angesichts dieser besorgniserregenden Zahlen beteiligt sich die Stadt Bayreuth in Kooperation mit weiteren Bayreuther Institutionen und Firmen an der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“.

Von Dienstag, 24. Mai, bis Donnerstag, 26. Mai, findet in der Zeit von 8 bis 16 Uhr im Veranstaltungsraum im Untergeschoss von RW21 Stadtbibliothek – Volkshochschule eine interaktive Ausstellung zum Thema Alkohol statt. Jugendliche und Erwachsene können sich hier ganz intensiv mit dem Thema auseinandersetzen, zum Beispiel am Glücksrad ihr Wissen testen und kleine Preise gewinnen oder auch beim Rauschbrillenparcours versuchen, den Durchblick zu behalten. Zudem gibt es für alle, die sich weitergehende Informationen wünschen, im Erdgeschoss einen Medientisch zu dem Thema.

Am Mittwoch, 25. Mai, können Studierende an der Universität Bayreuth von 11.15 Uhr bis 13.30 Uhr eigene Erfahrungen mit dem Rauschbrillenparcours machen. Am Donnerstag, 26. Mai, können sich Interessierte von 18 bis 22 Uhr vor der Rotmainhalle alkoholfreie Cocktails schmecken lassen und an einem Gewinnspiel mit vielen attraktiven Preisen – von einem Kletterparkbesuch bis hin zum Planschen in der Therme – teilnehmen.

Auch beim Maisel’s Fun Run am Sonntag, 29. Mai, werden neben einem Rauschbrillenparcours und dem Gewinnspiel nochmals leckere alkoholfreie Cocktails angeboten. Zudem kann man sich an allen Tagen des Maisel’s Weissbierfestes alkoholfreie Biercocktails besonders günstig schmecken lassen.

Kooperationspartner

Die Kooperationspartner des Jugendamtes bei der Alkoholaktionswoche sind die Anonymen Alkoholiker, die AOK Bayern/Direktion Bayreuth-Kulmbach, die Barmer GEK, das Bezirkskrankenhaus, das Blaue Kreuz, die Brauerei Gebr. Maisel KG, die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, das „HaLT“-Projekt, das Jugendparlament, das Landratsamt/Abt. Gesundheitswesen, die Polizeiinspektion Bayreuth Stadt, das RW21, das Staatliche Schulamt, die Suchtberatung, die Tagesreha Bayreuth, das Therapiezentrum Maximilianshöhe und die Verkehrspsychologische Praxis.