Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

27.10.2008

Alles im „blauen Bereich“

Energieausweis fürs GCE: Energetische Gebäudesanierung des Hochbauamtes trägt Früchte

Für rund 580.000 Euro hat das Hochbauamt der Stadt Bayreuth eine energetische Gebäudesanierung am Gymnasium Christian-Ernestinum (GCE) vorgenommen – Kosten, die sich rentieren: Der Beweis dafür ist der Energieausweis, der dem GCE jetzt von einem unabhängigen Gutachter ausgestellt wurde. Laut diesem hat das Gymnasium in der Albrecht-Dürer-Straße beim Energiebedarf nahezu Neubauniveau erreicht – „eine Sensation und fast unmöglich bei einem 1964 errichteten Gebäude“, so Norbert Will, Leiter des Hochbauamtes.

Um diese Spitzenwerte zu erreichen, hat Wills Dienststelle seit 2001 die Schule Schritt für Schritt saniert: Neue, energiesparende Eingangstüren und Fenster im Wert von 330.000 Euro gehörten ebenso zum Programm wie neue, hochwertig gedämmte Außenwände für 250.000 Euro. „Und wenn wir demnächst mit der Sanierung der Turnhalle und des Verbindungsgangs fertig sind, werden sich die Energiebedarfswerte am GCE noch weiter verbessern“, so Will. Dass das Gymnasium vor sechs Jahren und somit vor der energetischen Sanierung im wahrsten Sinne des Wortes die Energie zum Fenster „hinausgeschleudert“ hat, während jetzt alles im „blauen Bereich“ ist, zeigen die Thermographieaufnahmen, die vor und nach der Sanierung gemacht wurden.

Seit Jahren lässt das Hochbauamt nicht nur das GCE mit einer sogenannten Thermokamera fotografieren, sondern alle energieträchtigen städtischen Gebäude, um den „Energiefressern“ auf die Spur zu kommen und Maßnahmen dagegen zu ergreifen. Mit der Zeit werden so alle städtischen Gebäude energetisch in Schuss gebracht – was letztlich nicht nur der Umwelt, sondern auch den städtischen Finanzen zugute kommt. „Wir freuen uns, dass wir mit den energetischen Gebäudesanierungen, die wir in den letzten Jahren vorgenommen haben, auf dem richtigen Weg in ein zukunftsfähiges und Energie sparendes Bayreuth sind“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl.

Die Thermokamera macht es sichtbar: Vor der Sanierung (Bilder oben) verdeutlichen rote Einfärbungen Wärmeverluste, nach der Sanierung (Bilder unten) ist alles im „blauen Bereich“.


Energiebericht 2008

Weitere Informationen zum Thema energetische Gebäudesanierung finden Sie im Energiebericht 2008 der Stadt Bayreuth, den Sie hier herunterladen können (pdf-Datei)