Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

16.05.2007

Am 20. Mai ist internationaler Museumstag

Haus WahnfriedMit einer ganzen Reihe von Sonderaktionen und -veranstaltungen laden Bayreuths Museen am Sonntag, 20. Mai, zum Besuch in ihre Häuser ein. Hintergrund der gemeinsamen Aktion: Für diesen Tag haben der Internationale Rat der Museen (ICOM) und der Deutsche Museumsbund zu einem bundesweiten Aktionstag, der unter dem Motto „Museen und universelles Erbe“ steht, aufgerufen.

Mehrere Bayreuther Museen werden sich mit besonderen Angeboten beteiligen. Das Kunstmuseum im Alten Rathaus hat sich zum Museumstag Besonderes einfallen lassen. Um 11 Uhr und um 15 Uhr werden bei freiem Eintritt Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung “Diethelm Koch – Skulpturen und Arbeiten auf Papier” angeboten. Und um 14 Uhr findet eine Familienführung durch das Alte Rathaus statt, die unter dem Motto „ein Haus und seine Rolle in der wechselvollen Geschichte der Stadt“ steht. Ab 13.30 Uhr lädt dann die Willi-Werkstatt Kinder zum Bau eines eigenen Kunstmuseums ein.

Das Richard-Wagner-Museum öffnet seine Pforten für Museumsfreunde am 20. Mai von 9 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei! Gleiches gilt für das Franz-Liszt-Museum, Wahnfriedstraße 9, und das Jean-Paul-Museum, Wahnfriedstraße 1. Beide Häuser sind durchgehend von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Auch das Historische Museum am Kirchplatz lädt von 9 bis 17 Uhr zum kostenlosen Museumsbesuch. Hier wird um 10.30 Uhr der Vortrag „Conrad Küffner und sein Epitaph – Erläuterungen zu einer Leihgabe aus der geschlossenen Stadtkirche“ angeboten.

Die Wilhelm-Leuschner-Gedenkstätte, Moritzhöfen 25, ist am 20. Mai von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Von 14 bis 15.30 Uhr wird eine Einführung in die Biographie Wilhelm Leuschners anhand eines Videofilms mit anschließenden halbstündigen Führungen durch die Gedenkstätte angeboten. Im Urweltmuseum Oberfranken erhält jeder Besucher zum Museumstag ermäßigten Eintritt.

Die Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage schließlich bietet um 13.30 Uhr und um 16 Uhr Sonderführungen zum Preis von 3 Euro im Hofgarten der Eremitage zu dem Thema “Marmor, Stein und Bergkristall – Heimische Materialien in historischen Bauten“ an. Treffpunkt ist jeweils an der Museumskasse. Zudem findet um 14 Uhr im Hofgarten eine Sonderführung „Der Hofgarten Bayreuth – Ein vergessenes Erbe? – Spurensuche“ statt.

Am Internationalen Museumstag ist auch das Bayreuther Feuerwehrmuseum in der neuen Feuerwache von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Präsentiert wird erstmals die neue Sonderausstellung, die sich mit den Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehren in der Stadt Bayreuth befasst. Zu sehen sind die heutigen Gerätehäuser ebenso wie nicht mehr vorhandene Vorgänger.

In der Ausstellungshalle im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, kann von 10 bis 17 Uhr die Ausstellung „50 Jahre BAT Werk Bayreuth“ besichtigt werden. Anhand von historischen und zeitgenössischen Fotoaufnahmen widmet sich die Schau der 50-jährigen Geschichte des BAT-Werkes Bayreuth. Den Schwerpunkt bilden Aufnahmen aus den 50er und 60er Jahren – der Anfangszeit des Produktions-standorts.

Das Naturkundemuseum am Lindenhof, Karolinenreuther Straße 5 a, öffnet seine Pforten bei ebenfalls bei freiem Eintritt von 13 bis 17 Uhr. Und Maisel’s Brauerei- und Büttnereimuseum in der Kulmbacher Straße bietet um 14 Uhr eine Führung durch das Museum an.