Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.06.2009

Ampelanlagen werden später eingeschaltet

n Sonn.- und Feiertagen künftig erst ab 9 Uhr – Initiative soll Verkehr flüssig gestalten

Im Bayreuther Stadtgebiet werden künftig an Sonn- und Feiertagen zahlreiche Ampelanlagen erst um 9 Uhr und damit zwei Stunden später als bisher üblich eingeschaltet. Die Aktion startet am kommenden Sonntag, 21. Juni. Sie geht auf eine Initiative von Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl zurück und soll sowohl helfen, den Verkehr in der Stadt flüssig zu gestalten, als auch Abgasbelastungen zu vermeiden und Strom zu sparen.

Ab 21. Juni werden zahlreiche Ampelanlagen im Stadtgebiet erst ab 9 Uhr aktiviert

Gerade in den frühen Morgenstunden an Sonn- und Feiertagen sind erfahrungsgemäß noch vergleichsweise wenig Fahrzeuge auf Bayreuths Straßen unterwegs. Aktivierte Ampelanlagen sorgen dann nicht nur für unnötige Wartezeiten, sie produzieren auch bei vielen Autofahrern Frust und sorgen für zusätzliche Abgasbelastungen durch Fahrzeuge, die vor roten Ampeln an leeren Kreuzungen vor sich hin qualmen – von den Stromkosten ganz zu schweigen.

Die Aktion ist ein weiteren Schritt in dem Bemühen, den Verkehr im Stadtgebiet möglichst flüssig zu gestalten. So werden seit kurzem die Ampelanlagen an mehreren Kreuzungen von untergeordneter Bedeutung an Sonn- und Feiertagen sogar ganz ausgeschaltet.

Ausgenommen von der jetzigen Umstellungsaktion sind acht Ampelanlagen im Stadtgebiet, die aus Sicherheitsgründen unverzichtbar rund um die Uhr laufen müssen. Diese sind beispielsweise am Annecyplatz, im Kreuzungsbereich von Wittelsbacherring und Bismarckstraße oder im Kreuzungsbereich von Feustel- und Nibelungenstraße zu finden.

Neue Regelung gilt probeweise

Die neue Regelung gilt ab kommenden Sonntag, 21. Juni. Das städtische Straßenverkehrsamt appelliert an Bayreuths Autofahrer, die nötige Vorsicht walten zu lassen, da die Regelung zunächst probeweise eingeführt wird und rückgängig gemacht werden müsste, sollten sich an den Kreuzungen mit abgeschalteten Ampelanlagen verstärkt Unfälle ereignen.