Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

21.01.2010

Anerkennung für Integrationsbemühungen

Städtischer Integrationsbeauftragter wurde in die Christlich-Muslimische Friedensinitiative berufen

Die Christlich-Muslimische Friedensinitiative mit Sitz in Köln (cm-fi) hat dem städtischen Integrationsbeauftragten Gerhard Eggert die ehrenamtliche Mitgliedschaft angetragen. Damit würdigt die cm-fi das Engagement der Stadt Bayreuth bei der bundesweiten Christlich-Muslimischen Aktionswoche würdigen, die im Mai vergangenen Jahres zum zweiten Mal in Bayreuth stattfand.

Die cm-fi setzt sich unter dem Motto „Integration gemeinsam schaffen“ ein für den christlich-muslimischen Dialog, für Respekt, Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Muslimen, Christen und allen Menschen, die Deutschlands interkulturelle und interreligiöse Vielfalt ausmachen, sowie für ein gegenseitiges aufeinander Zugehen. Einmal jährlich ruft die cm-fi zur Christlich-Muslimischen Aktionswoche in ganz Deutschland auf. Die Stadt Bayreuth hat sich unter der Federführung ihres Integrationsbeauftragten 2009 zum zweiten Mal mit einem interessanten und vielfältigen Programm an dieser Aktion beteiligt. Höhepunkte waren unter anderem die Theateraufführungen einer türkischen Jugendgruppe und der Film “Reflektzone” der türkischen Studentin Asli Özarslan.

Von der Mitgliedschaft erhofft sich die cm-fi eine noch stärkere Vernetzung zwischen den verschiedenen Kommunen und Institutionen. Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl zeigte sich erfreut, dass die cm-fi die städtischen Anstrengungen in Sachen Integration anerkenne, und versprach, dass Bayreuth auch in Zukunft mit verschiedenen Veranstaltungen und Maßnahmen zu einer Verbesserung der Integration beitragen werde.

Weitere Infos zum Thema Integration >>