Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

22.10.2010

Angebot an Krippenplätzen steigt stetig

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl weiht die neuen Räume des Kindergartens St. Georgen ein

Das Angebot an Krippenplätzen für Kinder bis zu drei Jahren in der Stadt Bayreuth wird weiter ausgebaut: Vor knapp einem Monat erst wurde der Erweiterungsbau des Kindergartens „Windrad“ in Aichig/Grunau eingeweiht, jetzt ist ein weiterer Kindergarten für die kleinsten Bürger Bayreuths gerüstet.

Neue Räume für die Kleinsten

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl hat am Freitag, 22. Oktober, gemeinsam mit Vertretern des Diakonischen Werkes als Träger der Einrichtung und der Kindergartenleitung die neuen Räume im Kindergarten St. Georgen, Hagenstraße 27, eingeweiht.

12 neue Krippenplätze – 341 im ganzen Stadtgebiet

Der Umbau des Kindergartens St. Georgen ist Teil eines Aktionspakets zur Schaffung von mehr Betreuungskapazitäten speziell für Kinder unter drei Jahren, das der Stadtrat vor zwei Jahren geschnürt hat. „Bayreuth ist eine familienfreundliche Stadt. Ein Beweis hierfür ist das städtische Engagement, nicht nur ausreichend Plätze für alle Kinder ab drei Jahren, sondern auch mehr Plätze für die Jüngsten zur Verfügung zu stellen. Ich freue mich, dass wir hier Schritt für Schritt weiter kommen und Bayreuths Kindergärten räumlich für Ihre zusätzlichen Aufgaben rüsten können“, so Dr. Hohl. Im Kindergarten St. Georgen wurden so zwölf Krippenplätze geschaffen, in ganz Bayreuth stehen jetzt insgesamt 341 Plätze zur Verfügung.

Der für die Nutzung als Kinderkrippe umgebaute Bereich im Kindergarten St. Georgen ist nach Angaben des federführenden städtischen Hochbauamtes 105 Quadratmeter groß und enthält Flur, Garderobe, einen Gruppen- und einen Schlafraum sowie einen Waschraum inklusive WC. Baubeginn war im Oktober vergangenen Jahres, die reine Bauzeit betrug drei Monate.

Die Gesamtkosten für den Umbau einschließlich der Außenanlagen belaufen sich auf rund 70.000 Euro. „Mit diesem Umbau haben wir einen weiteren Baustein im Spektrum des familienfreundlichen Bayreuth realisiert. Eltern, die sich dazu entschließen, ihre Kinder hier in Obhut zu geben, können sicher sein, dass ihr Nachwuchs in guten Händen ist und sich hier wohlfühlen wird“, so Dr. Hohl.