Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

17.08.2011

Annecy vergibt erstmals Peter-Färber-Preis

Blick auf die Altstadt von Annecy.Bayreuths französische Partnerstadt Annecy vergibt in diesem Jahr erstmals den Peter-Färber-Preis. Dazu hat Annecy im Juli und August sechs junge Botschafter nach Bayreuth entsandt.

Ludovic Roux, Julie Duwat, Roman Quioc, Juliette Mermet-au-Louis, Delphine Durieux und Elodie Girard schreiben während ihres zwei- bis vierwöchigen Aufenthalts jeweils eine Forschungsarbeit über Bayreuth. Die Themenschwerpunkte liegen dabei vor allem in Bayreuth selbst, der städtischen Kultur oder den Freizeitangeboten sowie in der deutsch-französischen Partnerschaft zwischen Bayreuth und Annecy. Die Forschungsarbeiten sollen eine zusätzliche Brücke zwischen den beiden Partnerstädten schlagen.

Im Oktober präsentieren die Studenten ihre Arbeit dann vor einer Jury, die daraufhin die ersten drei Gewinner auswählt. Die Preisverleihung findet anschließend in Anwesenheit einer Bayreuther Delegation im Rathaus von Annecy statt. Für den ersten Platz gibt es 700 Euro, für den zweiten 500 Euro und für den dritten Platz 300 Euro. Ab November werden die Forschungsarbeiten dann auf den Homepages beider Städte veröffentlicht.

Der Peter-Färber-Preis

Die Stadt Annecy hat den Peter-Färber-Preis ins Leben gerufen, nachdem der Bayreuther Polizist Ulrich Herden im vergangenen Jahr 1.500 Euro gespendet hatte. Herden sammelte das Geld in den Jahren 2009 und 2010 gemeinsam mit seinen Kollegen, dem Roten Kreuz und der Feuerwehr bei einer Benefizaktion, für die er mit dem Fahrrad von Bayreuth nach Annecy reiste. In Zukunft wird die Stadt Annecy selbst die 1.500 Euro für den Peter-Färber-Preis zur Verfügung stellen.

Der 2009 verstorbene langjährige Bayreuther Stadtrat und Ehrenbürger Peter Färber gilt als Urvater der Städtepartnerschaft zwischen Bayreuth und Annecy. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass diese Freundschaft überhaupt entstehen konnte und mit Leben gefüllt wurde.