Stadt Bayreuth

20.01.2010

Arbeitsschutz – Pflicht und Chance

Vortrag des Monats im Kompetenzzentrum Neue Materialien in Bayreuth

Das Kompetenzzentrum Neue Materialien Nordbayern und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in Bayreuth laden am Dienstag, 02. Februar 2010 um 18:30 Uhr zum Vortrag des Monats Februar “Arbeitsschutz – Pflicht und Chance” ein.

Gefährdungsbeurteilungen werden immer mehr zum Managementinstrument der Geschäftsführung. Sie bilden eine strategische Chance zur Sicherung und Entwicklung des Unternehmens und werden nicht länger als lästige Pflicht betrachtet. Systematische Gefährdungsbeurteilungen führen nicht nur zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, sie steigern auch die Produktionssicherheit und schützen vor teuren Stillständen und Ausfällen. Die Kosten für den Arbeitsausfall pro Mitarbeiter und Tag liegen nach Angaben der Handwerkskammern mit 200 bis 400 Euro enorm hoch. Der volkswirtschaftliche Produktionsausfall durch Arbeitsunfähigkeit wird jährlich auf rund 40 Milliarden Euro geschätzt.

Jeder Mensch hat das grundgesetzlich festgelegte Recht auf Unversehrtheit der Person. Dies betrifft selbstverständlich auch die Arbeitswelt und hat in den diversen Vorschriften zum Arbeits- und Gesundheitsschutz seinen konkreten Niederschlag gefunden. Da die Pflicht zur Umsetzung immer bei den Arbeitgebern verbleibt, wurde dies in der Vergangenheit als notwendige, aber doch störende Größe empfunden, die die Betriebe wirtschaftlich belastet. Mittlerweile ist aber klar geworden, dass die Unternehmen auf vielfältige Weise von einem modernen Arbeits- und Gesundheitsschutz profitieren. Der Vortrag beleuchtet Pflichten, Instrumente und wirtschaftliche Chancen des Arbeitsschutzes.

Der Referent Dipl.-Ing. Jens Heuser von der B•A•D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH, hat als Bereichsleiter in unterschiedlichen Unternehmen langjährige Erfahrung auf dem Gebiet Arbeitsschutz. Darüber hinaus ist er Sicherheitsingenieur und Sachverständiger für Explosionsschutz. Er steht Ihnen nach dem Vortrag für Fragen gerne zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus organisatorischen Gründen wird um eine formlose Anmeldung gebeten.

Weitere Informationen zur Anmeldung sowie eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.