Stadt Bayreuth

IM FOKUS

01.02.2017

Bundesweit erste inklusive Artothek im RW21

Die Stadtbibliothek Bayreuth im RW21 ist um eine Attraktion reicher: Die Artothek hat ihren Betrieb aufgenommen und bietet Bayreuth eine neue Art des Kunsterlebnisses. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hat die Artothek am Mittwoch, 1. Februar, in der Galerie des RW21 (1. Obergeschoss) offiziell eröffnen.

Bei der Artothek haben Kunstbegeisterte die Möglichkeit, aus einer vielfältigen Auswahl an Gemälden und Bildern ihr Wunsch-Objekt für die Praxis, das Büro oder das eigene Zuhause – gegen eine geringe Gebühr – auszuleihen und somit die privaten oder beruflichen Räumlichkeiten abwechslungsreich zu gestalten.

RW21 Außenansicht

Die Artothek Bayreuth ist ein Kooperationsprojekt von RW21 Stadtbibliothek, Kunstverein Bayreuth e.V., Rote Katze e.V. und Hochschulgruppe Enactus Bayreuth e.V. In Deutschland gibt es bereits einige Artotheken, die Bayreuther wird jedoch die erste inklusive Artothek Deutschlands sein: Neben regionalen und überregionalen werden auch psychisch beeinträchtigte Künstler in die Bayreuther Kunstszene integriert. Daher kann Kunst durch die Artothek nicht nur anders erlebt werden, sondern das künstlerische Spektrum ist durch die Diversität und vor allem Gleichstellung der verschiedenen Künstler vielfältig erweitert.

Alle kunstbegeisterten Bürgerinnen und Bürger Bayreuths sind herzlich eingeladen, das Projekt Artothek in der Galerie des RW21 kennenzulernen.