Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

26.10.2009

Aufsteiger in Solar-Bundesliga gesucht

OB Dr. Hohl und Landrat Hübner rufen zum Solar-Fitnesstest auf

Die Solar-Bundesliga ist eine Rangliste der Kommunen in Deutschland, die am erfolgreichsten Solarenergie nutzen. Aus der Region Bayreuth sind viele Kommunen in der Solar-Bundesliga vertreten. Creußen beispielsweise belegt bereits Rang 68 von über 1.400 bundesweit registrierten Kommunen. Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl und Landrat Hermann Hübner wünschen sich noch mehr Teilnehmer aus der Region Bayreuth. OB Dr. Hohl will die Stadt Bayreuth zum Aufsteiger in die Solar-Bundesliga machen.

Nach Ansicht von Landrat Hübner haben durchaus mehr Kommunen aus dem Landkreis Bayreuth eine Chance, in die Spitzengruppe vorzustoßen: „Die Region Bayreuth braucht sich beim Klimaschutz nicht zu verstecken, einige Kommunen im Landkreis sind sehr aktiv, und auch die Bürger haben bereits zahlreiche Solaranlagen auf ihren Dächern installiert“, stellt der Landrat fest. „Konkrete Zahlen fehlen uns allerdings. Die Beteiligung an der Solar-Bundesliga ist eine gute Möglichkeit, eine Datenbasis zu erhalten und die Solar-Fitness der Region im bundesweiten Vergleich zu testen“, so der Landrat weiter.

Aufruf zum Mitmachen an Bürger und Gewerbetreibende

Stadt und Landkreis Bayreuth wollen über die gemeinsame Kampagne „Klimaregio Bayreuth“ Maßnahmen zur Förderung regenerativer Energien voran bringen. Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl will die Stadt Bayreuth zum Aufsteiger in die Solar-Bundesliga machen: „Bayreuth als Universitätsstadt und Kompetenzzentrum für Neue Materialien sollte sich auch bei der Nutzung neuer umweltfreundlicher Energiequellen vorne positionieren. Daher beteiligen wir uns an der Solar-Bundesliga und rufen alle Bürger und Gewerbetreibenden auf, uns bei der Ermittlung der installierten Solarkollektoren und Photovoltaikanlagen zu unterstützen.“

Der Tabellenstand in der Solar-Bundesliga wird anhand der Kollektorfläche pro Einwohner bei der Solarwärme und der pro Kopf installierten Kilowatt beim Solarstrom ermittelt.

1.400 Kommunen sind mit dabei

Veranstaltet wird die Liga von der Fachzeitschrift Solarthemen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. Die Idee der Organisatoren, das Thema Solarenergie als sportlichen Wettkampf zu präsentieren, hat eingeschlagen: In der Saison 2008/2009 traten 1.400 Kommunen und darüber hinaus 741 Dörfer sowie Ortsteile an.

Mitmachen kann jede Kommune, welche die ermittelten Daten glaubhaft belegen kann – beispielsweise durch Zählung auf den Dächern, Umfragen bei Installateuren oder Bürgern. Interesssierte Bürger können die Daten zur Erfassung bei ihrer Kommune melden. Weitere Informationen zur Teilnahme und zu den Ansprechpartnern der Kommunen in der Region Bayreuth finden sich im internet unter www.region-bayreuth.de.

Die genauen Regeln werden auf der Internetseite www.solarbundesliga.de erläutert. Dort gibt es auch die Möglichkeit, mit einem Online-Rechner die Punktzahl der Kommune auszurechnen.

Der deutsche Solarmeister ist die Schleswig-Holsteiner Gemeinde Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koob. Einmal im Jahr gibt es eine Meisterfeier mit Auszeichnung. Die ersten zehn Plätze der Bundesliga teilen sich verschiedene Gemeinden aus Schleswig-Holstein und Bayern.

Infos zur Klimaregio Bayreuth >>