Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

24.01.2011

Aushängeschild für die Gesundheitsstadt Bayreuth

Zahlreiche Vertreter der Stadt und der Wirtschaft informierten sich in der Lohengrin Therme

Vertreter des Bayreuther Stadtrats besuchten die Lohengrin ThermeUm über fünf Prozent und damit auf fast 198.000 stieg in 2010 die Zahl der Badegäste der Lohengrin Therme im Vergleich zum Vorjahr. Das gab Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Bayreuther Bäder- und Verkehrs- GmbH, anlässlich eines Informations-Tags bekannt. Das eigenständige Profil der Therme als Bad der Gesundheit, Ruhe und Erholung sei „Ergebnis konsequenter Entwicklungsarbeit“, sagte Dr. Michael Hohl, BVB-Aufsichtsratsvorsitzender und Oberbürgermeister Bayreuths.

Bayer und Thermen-Betriebsleiterin Doris Stahlmann stellten aktuelle Projekte vor, mit denen der positive Trend weiter gefestigt werden soll.

Die wachsende Beliebtheit des Bads spiegele den Erfolg „unserer Philosophie, bei der Lohengrin Therme auf Gesundheit und Erholung auf hohem Niveau zu setzen“, so Bayer. Die Lohengrin Therme sei eines der Aushängeschilder der Gesundheitsstadt Bayreuth. Zwei staatlich anerkannte Heilquellen, die Friedrichs- und die Wilhelminenquelle, liefern das Wasser, dem laut Bayer eine überragende Bedeutung für das Bad zukommt. Entscheidend sei aber, was man damit anfange, „denn erst ihre vielfältigen und hochwertigen Angebote haben die Therme zu einem der attraktivsten Ziele für Gesundheitsbewusste nicht nur aus der Region gemacht“.

Von der großen Bandbreite der Möglichkeiten konnten sich Mitglieder des Bayreuther Stadtrats sowie Vertreter der Stadt, der Bayreuther Marketing &Tourismus GmbH und der Wirtschaft bei einer Führung überzeugen. Sie nahmen sowohl die Thermenwelt mit ihren 13 Becken und die Saunalandschaft inklusive Saunahaus und Außenanlage als auch das Lohengrin Spa in Augenschein. Die Wellnessoase gilt als Herz der Lohengrin Therme. Sie ist eine besonders gelungene Umsetzung „unserer Philosophie, den Menschen Entspannung und Erholung auf hohem Niveau zu bieten“. Wichtig sei außerdem der hervorragende Service, der in Umfragen immer wieder von vielen Badegästen hervorgehoben werde.

Lohengrin ThermeSteigende Besucherzahl

Längst hat sich das Bad einen Namen gemacht, der weit über Bayreuth und Oberfranken hinaus bekannt ist – und die Besucherzahl steigt, wie die aktuellen Daten belegen. 2010 wurden rund fünf Prozent mehr Badegäste gezählt als im Jahr zuvor. Nach Ansicht von Bayer liegt das auch daran, dass die hohe Qualität der Einrichtungen von unabhängigen Institutionen bestätigt worden ist. So zeichnete die TÜV Rheinland Gruppe die Lohengrin Therme als erste Wellnesseinrichtung als Premium-Dienstleister aus und im Jahr 2010 folgte die Zertifizierung als „geeignetes Ziel für Beinamputierte“.

Auch die Aufnahme in den illustren Marketingverbund der Royal Spas of Europe, einem Zusammenschluss renommierter europäischer Heilbäder und Kurorte, zeige, welches touristische Entwicklungspotenzial für Bayreuth in seinem Thermalbad stecke, betonte Hohl. Zusätzlich solle in 2011 ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001/2008 eingeführt werden.

In diesem Jahr will das Thermen-Team außerdem den Gästen der Wellnessoase die Vereinbarung von Terminen für Wohlfühl-Pakete erleichtern. „Dafür werden wir eine spezielle Software kaufen, die künftig die Abfrage von freien Terminen und das Buchen übers Internet erlaubt“, erläuterte Bayer. Fortgeführt werde die bewährte Zusammenarbeit mit dem Physio Team und dem In Balance Team, die zur Positionierung der Lohengrin Therme als Gesundheitszentrum beitragen. Von Bedeutung seien auch die ambulanten Vorsorge- und Rehabilitationskuren, die seit der Anerkennung als Heilquellenkurbetrieb gemeinsam mit Kurärzten durchgeführt werden. Kurarzt Dr. Karl-Heinz Conrad informierte über die positive Entwicklung und stellte fest, dass rund um die Lohengrin Therme eine echte „Jobmaschine“ entstanden sei.

Für einen Kurzurlaub mit einer Länge zwischen einem Tag und zehn Tagen hat die Lohengrin Therme zusammen mit kompetenten Partnern eine Vielzahl von Angeboten entwickelt – von der Stärkung des Rückgrats bis zum effektiven Stressabbau. Ausführliche Beschreibungen finden sich in der kostenlos erhältlichen Broschüre, deren Titel „Gesundheit, die Spaß macht“ auch Motto für die gesamte Lohengrin Therme ist. Inzwischen werden weitere Gesundheits-Pakete hinzugekommen und gerade konzipiert. Ziel ist es damit so viele Wünsche wie möglich zu erfüllen und unseren Stammgästen Abwechslung bieten.

Zwei Neuheiten

Zwei Neuheiten ungewöhnlicher Art wurden den Gästen zum Abschluss der Veranstaltung präsentiert: Weißwürste und Thermalbrot, die mit Hilfe des Bayreuther Thermalwassers hergestellt werden. Das Thermalbrot ist besonders kaliumreich und wurde von der Bayreuther Bäckerei, die es entwickelt hat, für den Erfinderpreis des oberfränkischen Handwerks angemeldet. Zum Abschluss des Info-Tags wurden Fragen beantwortet und verschiedene Zukunftsthemen diskutiert.

Weitere Informationen