Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

22.02.2013

Ausstellung „Ohne Stress durch die wilden Jahre?!“ noch bis 26. Februar

Besucherzahlen und positive Resonanz untermalen Erfolg der Ausstellung

   
    Schüler besuchen die Ausstellung im Rathaus.  

Noch bis einschließlich 26. Februar findet die Schüler-Ausstellung „Ohne Stress durch die wilden Jahre?!“ im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, statt. Sie setzt sich mit den Problemen der Pubertät auseinander.

Die verschiedenen Kunstwerke, die noch bis einschließlich Dienstag, 26. Februar, zu besichtigen sind,  wurden von Schülern des Graf-Münster-Gymnasiums, des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums, des Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums, der Fachoberschule/Berufs-oberschule, der Städtischen Wirtschaftsschule, der Alexander-von-Humboldt-Realschule und der Albert-Schweitzer-Schule geschaffen.

Darunter befinden sich Video-, Ton- und Lichtinstallationen, Gemälde und Skulpturen, die eine vielfältige Aufarbeitung des weiten Themenspektrums der Pubertät darbieten. Es wurden vor allem Aspekte aufgegriffen, mit denen sich die Jugendlichen in ihrer Entwicklungsphase am häufigsten konfrontiert sehen. Die Bereiche Alkohol, Magerwahn, Zigaretten- und Drogenkonsum, Computerspiele, erste Liebe, Elternhaus und Schule wurden anschaulich aufgearbeitet und visualisiert.

Rund 20 Klassen besuchten bisher die Ausstellung

Die Ausstellung, die vom Stadtjugendamt Bayreuth ins Leben gerufen wurde, fand bisher insbesondere bei Schulklassen großen Anklang. Insgesamt besuchten bis einschließlich Freitag rund 20 Klassen die Galerie im Rathaus.

Auch die Klasse 7aG der Albert-Schweizer-Schule wollte die Kunstwerke ihrer Altersgenossen ansehen. Im Rahmen einer Führung wurden unter anderem Zugänge zu manchen Werken erarbeitet und im Anschluss diskutiert. Klassenleiterin Sylvia Bruns sieht den Mehrwert der Ausstellung insbesondere in der Aufgreifung des für diese Altersgruppe brisanten Themas: „Die Schüler können dank dieser Plattform sehen, dass sie nicht alleine mit ihren Problemen dastehen. Eine Reflektion der eigenen Situation und momentanen Gefühlslage ist dadurch möglich.“

Der Ausstellungsraum des Rathauses ist natürlich auch für andere Interessierte geöffnet. Bisher besuchten seit der Eröffnung rund 260 Gäste die Ausstellung.

„Ohne Stress durch die wilden Jahre?!“ ist werktags noch bis einschließlich Dienstag, 26. Februar, in der Ausstellungshalle des Neuen Rathauses von 8 bis 16 Uhr (freitags nur bis 15 Uhr) zu besichtigen. Die Schau wird von Fachkräften des Stadtjugendamtes jeweils von 8 bis 13 Uhr pädagogisch betreut. Für den Besuch der Ausstellung werden Lehrkräfte gebeten, sich vorab beim Stadtjugendamt mit ihrer Klasse anzumelden (Telefon: 09 21/ 25 12 89 oder 25 17 65).