Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

29.02.2008

Auszeichnung fürs Städtenetz

Fahrgastverband Pro Bahn würdigt Engagement für Kunden im öffentlichen Verkehr

Franken-Sachsen-Express in BayreuthGute Nachrichten für das Sächsisch-Bayerische Städtenetz: Vom Fahrgastverband Pro Bahn wird das Städtenetz mit Blick auf sein Engagement für Kunden im öffentlichen Verkehr ausgezeichnet. Damit werden seine langjährigen Aktivitäten zur Verbesserung der Bahnanbindung auf der Sachsen-Franken-Magistrale gewürdigt. Stellvertretend für seine Amtskollegen des Städtenetzes nimmt Bayreuths Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl den begehrten Preis am Freitag, 29. Februar, vom wichtigsten deutschen Fahrgastverband entgegen. Er wird anlässlich des zweitägigen Bundesverbandstages im Bayerischen Bahnhof in Leipzig vergeben.

Die Städte Bayreuth, Chemnitz, Hof, Plauen und Zwickau haben sich 1995 zu einem Städtenetz zusammen geschlossen, um insbesondere die Schienenverkehrsanbindung auf der Sachsen-Franken-Magistrale zu verbessern. Diese wurde nach der Wiedervereinigung von den damaligen fachlichen und politischen Entscheidungsträgern weitgehend ins Abseits geschoben. Zwar konnte 2001 mit dem ICE TD ein großer Erfolg in der Angebotsverbesserung erreicht werden, doch währte dieser nur wenige Jahre. Wegen technischer Probleme und unwirtschaftlichen Betriebs reduzierte die Bahn 2004 ihren Fernverkehr auf einen Vier-Stunden-Takt mit herkömmlichen Zügen.

In intensiver Zusammenarbeit mit den Aufgabenträgern des Schienenregionalverkehrs in Bayern und Sachsen sowie mit der Deutschen Bahn AG gelang es dem Städtenetz den Schienenverkehr auf der Sachsen-Franken-Magistrale wieder auf ein adäquates Niveau zu bringen. Seit Dezember vergangenen Jahres verkehrt der Franken-Sachsen-Express im Stundentakt zwischen Nürnberg und Dresden bei optimalen Anschlüssen an alle Bahnhöfe. Dabei liegt die Reisezeit unter der des früheren ICE TD.

Noch vor zwei Jahren war diese Renaissance des Schienenverkehrs auf der Sachsen-Franken-Magistrale in der Fachwelt für unmöglich gehalten worden. Die Auszeichnung von Pro Bahn gilt daher auch der großen Initiativkraft und fachlich fundierten Netzwerkarbeit des Städtenetzes.