Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

03.11.2010

Autos nicht unnötig laufen lassen

Auch in Bayreuth hat die kalte Jahreszeit spürbar Einzug gehalten. Angesichts frostiger Nachttemperaturen appelliert das Rathaus an die Bürger, ihre Autos, aber auch andere Lärm oder Abgase erzeugende Motoren nicht unnötig laufen zulassen. Denn besonders nach Nachtfrösten lassen erfahrungsgemäß viele Autofahrer ihre Fahrzeuge morgens oft minutenlang im Stand warmlaufen. Auch beim Be- und Entladen oder beim Warten auf Kunden – zum Beispiel bei Taxifahrten – beziehungsweise private Mitfahrer werden an kalten Tagen die Automotoren oftmals nicht abgestellt.

Dabei werden aufgrund der nur unvollständigen Verbrennung des Kraftstoffes erhebliche Mengen an Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffen unnötig freigesetzt. Auch der in den Kraftfahrzeugen eingebaute Katalysator kann diese Schadstoffemissionen nach einem Kaltstart nicht verhindern, da die Betriebstemperatur des Katalysators noch nicht erreicht ist. Außerdem bedeutet das Laufen der Motoren für die Nachbarn natürlich eine vermeidbare Lärmbelästigung.

Solch unnötiges Laufen lassen ist daher laut Bayerischem Immissionsschutzgesetz ausdrücklich verboten. Bei Verstößen droht eine Geldbuße.