Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

18.01.2007

Badekuren in der Lohengrin Therme

Badenixe in der Lohengrin ThermeHohe Auszeichnung für die Lohengrin Therme: Bayreuths Thermalbad hat in diesen Tagen Post vom Bayerischen Innenministerium bekommen. Der Bayerische Fachausschuss für Kurorte, Erholungsorte und Heilbrunnen hat die Therme offiziell als Heilquellenkurbetrieb anerkannt. Folgerichtig wurde das Bad jetzt auch in den Kreis des Bayerischen Heil-bäderverbandes aufgenommen.

Neue Vermarktungsperspektiven

Für die Lohengrin Therme, die in Regie der Bayreuther Verkehrs- und Bäder GmbH (BVB) betrieben wird, findet damit nicht nur eine jahrelange Entwicklungsarbeit hin zu einem überregional ausstrahlenden Gesundheits- und Wellnessbad einen vorläufigen Höhepunkt. “Auch für die weitere Vermarktung des Bades ergeben sich neue Perspektiven”, so das optimistische Credo von Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl.

Bayreuths Thermalbad mit seiner staatlich anerkannten Heilquelle hat sich nach Einschätzung des Oberbürgermeisters seit seiner Eröffnung Ende 1999 als anerkanntes Markenprodukt in der überregionalen Thermenlandschaft bestens positioniert. Etwa die Hälfte der Thermenbesucher kommt aus einem über zu 30 Kilometer entfernten Einzugsgebiet, etwa 15 Prozent reisen über 100 Kilometer an, um den Wellnesstempel im Stadtteil Seulbitz zu besuchen.

Eindeutiges Profil als Gesundheits- und Wellnessbad 

Dr. Hohl unterstreicht in diesem Zusammenhang vor allem die eindeutige Ausrichtung des Bades auf die Bereiche Gesundheit, Ruhe, Erholung und Wellness: Ein Profil, das durch die jetzige Anerkennung als Heilquellenkurbetrieb eindrucksvoll bestätigt worden sei: “Die Lohengrin Therme grenzt sich damit unverwechselbar von sonstigen Spaß- und Erlebnisbädern in der Region ab.” Eine Einschätzung, die BVB-Geschäftsführer Nestmann teilt. Der harte Wettbewerb der Bäder untereinander zwinge zu dieser eindeutigen Ausrichtung auf spezifische Zielgruppen. “Wir sind diesen Weg von Anfang an konsequent und erfolgreich gegangen. Und nur so lassen sich weitere Besucherzuwächse realisieren”, betont Nestmann.

Osteoporose, Arthrose, rheumatische Erkrankungen und vieles mehr: Badekuren helfen bei zahlreichen gesundheitlichen Problemen und sind sowohl für die Rehabilitation als auch zur Vorsorge geeignet. Dass sie nun auch in der Lohengrin Therme als Heilquellenkurbetrieb angeboten werden können, hängt neben der Nutzung staatlich anerkannten Heilwassers verbunden mit entsprechenden Anwendungsmöglichkeiten natürlich auch von den umfangreichen physiotherapeutischen Leistungen ab, die vom Physio Team der Lohengrin Therme sichergestellt werden.

Wer als gesetzlicher Versicherter eine Badekur beantragen möchte, der muss sich zunächst an seinen Hausarzt wenden. Dieser erstellt eine Kurverordnung, mit der ein Kurantrag bei der Krankenkasse eingereicht wird. Wenn der Medizinische Dienst die Kur befürwortet, wird diese bewilligt. In der Regel übernimmt die Kasse das Honorar für den Kurarzt sowie die Kosten des ganzheitlichen Gesundheitsprogramms und 90 Prozent der Kurmittel. Privat Versicherte besprechen das Vorgehen mit ihrem Arzt. 

Mitglied im Verbund der “Royal Spas of Europe”

Belegt werden die außergewöhnlichen Qualitäten der Lohengrin Therme als das Gesundheitsbad der Region schlechthin auch durch unabhängige Tester: So zeichneten beispielsweise die Landesgewerbeanstalt Bayern (LGA) und die TÜV Rheinland Gruppe die Lohengrin Therme als Premium-Dienstleister aus.

Außerdem gehört die Therme zusammen mit dem Standort Bayreuth dem illustren Verbund der “Royal Spas of Europe” an und spielt damit in der ersten Liga der europäischen Thermalbäder. Die Royal Spas sind ein Zusammenschluss von Heilbädern und Kurorten mit teilweise langer Geschichte und klingendem Namen. Zu den Bedingungen für die Aufnahme zählen qualitativ hochwertige Gesundheits- und Wellnessangebote sowie Thermaleinrichtungen. Strengen Anforderungen müssen auch die Infrastruktur, die Hotelstandards, die medizinische Betreuung sowie die kulturellen Veranstaltungen und Arrangements genügen. “Umso erfreulicher, dass es uns in vergleichsweise kurzer Zeit gelungen ist, die Lohengrin Therme in diesem anspruchvollen Umfeld zu platzieren”, so Nestmann.

Die große Bandbreite der Angebote macht das Motto der Lohengrin Therme verständlich, das da heißt “Gesundheit, die Spaß macht”. Es ist zugleich die verbindende Philosophie der Kurzurlaube, welche die Therme und das Physio Team gemeinsam mit weiteren Partnern anbieten. Die Auswahl reicht von “Verwöhntagen für die Haut” über die “Stärkung des Rückgrats” bis hin zu asiatischen Heilmethoden.

Lohengrin Therme Bayreuth, Kurpromenade 5, 95448 Bayreuth
Telefon (09 21) 79 240-0
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 22 Uhr
www.lohengrin-therme.de