Stadt Bayreuth

IM FOKUS

26.10.2012

Basketball: Das Derbyfieber grassiert

Am Sonntag gastiert der FC Bayern München beim BBC Bayreuth in der Oberfrankenhalle

Mit einem ruhigen Gewissen kann BBC-Trainer Marco van den Berg in das Derby gegen den FC Bayern München blicken. Die zuletzt grippal geschwächten Bryan Bailey und Simon Schmitz sind wieder fit, Nate Rohnert kann auf eine gute Trainingswoche zurückblicken. Und dennoch freut sich der Niederländer – wie viele Fans – schon auf den Sonntag, wenn die Oberfrankenhalle erstmals seit dem 16. Spieltag der Vorsaison wieder ausverkauft sein könnte. Nur noch wenige Stehplätze für das um 17 Uhr beginnende Spiel sind im Vorverkauf erhältlich.

Am 2. Januar verfolgten 4.000 Fans das Heimspiel gegen die Brose Baskets, welches der BBC denkbar knapp mit 66:68 gegen den späteren Double-Sieger aus dem benachbarten Bamberg verlor. Am Sonntag wird bei ausverkauftem Haus diese Zahl nicht erreicht werden. 3.600 Besucher würden dann an die Beko Basketball Bundesliga gemeldet werden. Dies hat für Manfred Schöttner, Geschäftsführer des BBC Bayreuth, auch einen triftigen Grund: „„Bayern München ist ein hochattraktiver Gegner. Wir selbst stehen nach fünf Spieltagen auf einem unglaublichen zweiten Platz in der Tabelle. In Kombination führen diese beiden Faktoren natürlich zu einem weit über dem Durchschnitt liegenden Zuschauerinteresse. Und nicht nur das. Auch das Aufgebot an Medienvertretern ist mit ‚normalen‘ Heimspielen kaum zu vergleichen.”

Nach dem bisherigen Verlauf des Vorverkaufs gehen die BBC-Verantwortlichen davon aus, dass sie deutlich mehr Tickets verkaufen könnten, als die Oberfrankenhalle an Plätzen bietet. “Wir werden weniger Stehplätze als beim letzten ausverkauften Spiel in den Verkauf bringen, um unseren Fans trotz der sicher vollen Halle noch akzeptable Sichtverhältnisse auf das Spielfeld zu ermöglichen. Das ist uns wichtiger, als einen Teil der zusätzlichen, finanziellen Mittel für eine eventuelle Weiterverpflichtung von Beckham Wyrick und Bryan Bailey, die im Moment nicht einfach aufzubringen sind, zu Lasten unserer Zuschauer zu generieren. Es wird dennoch heiß und eng werden und Fans geben, die nicht ihren gewohnten ‚Idealplatz‘ kaufen konnten. Wir bitten schon heute alle Zuschauer um Verständnis, die leider keine Tickets mehr erhalten. Meine Empfehlung ist deshalb: Stets frühzeitig Tickets online kaufen!“, so Schöttner. 

Während der BBC am vergangenen Wochenende die erste Niederlage der Saison hinnehmen musste kommen die Bayern mit zwei Siegen in Serie nach Bayreuth. Zuletzt setzte man sich vor eigenem Anhang mit 81:69 gegen die Neckar RIESEN Ludwigsburg durch, eine Woche zuvor gewann die Mannschaft von Yannis Christopoulos knapp mit 71:73 beim Mitteldeutschen BC. Somit stehen die Landeshauptstädter nach dem Trainerwechsel wenige Tage vor Saisonbeginn und drei Siegen aus fünf Spielen aktuell auf Rang sieben der Tabelle. Auswärts ist man sogar noch ungeschlagen.

Für Marco van den Berg ist der kommende Gegner einer der Titelfavoriten: „München hat ein sehr tief besetztes Team und ist für mich einer der Kandidaten auf die Meisterschaft. Nach dem Trainerwechsel konnte nicht gleich alles optimal laufen, ich denke aber, dass sich das Team nun gefunden hat. Die Qualität der Mannschaft ist mit kaum einer anderen in der Beko BBL vergleichbar. Wir müssen am Sonntag über 40 Minuten Kampf bieten und freuen uns schon auf eine hoffentlich ausverkaufte Halle. Das stachelt meine Mannschaft zusätzlich an! Nate Rohnert hatte eine gute Trainingswoche und auch Bryan Bailey und Simon Schmitz sind wieder fit. Wir können also bis auf die länger verletzten Kevin Hamilton und Arvydas Šikšnius auf alle Spieler zurückgreifen.“

Im Kader der Bayern hat sich – im Vergleich zum Vorjahr – nicht viel getan. Der auffälligste Wechsel ist sicherlich der auf der Trainerbank, nach unüberwindbaren Differenzen hat seit Ende September der bisherige Co-Trainer Yannis Christopoulos das Sagen. Neuer Assistent ist der Vorgänger von Marco van den Berg, Andreas Wagner. Er kehrt erstmals seit seiner Entlassung nach dem vierten Spieltag der Vorsaison an seine frühere Wirkungsstätte zurück, in der er die Pro A-Meisterschaft sowie den Klassenerhalt in der ersten Beko BBL-Saison des BBC feiern konnte.

Für einen BBC-Spieler wird die Partie gegen den FC Bayern München sicher eine besondere werden: Center Gary McGhee wird nicht nur mit Jared Homan einen harten Widersacher beim Kampf um Rebounds und die Hoheit in den Zonen haben, er feiert am Sonntag auch seinen 24. Geburtstag.

Wer noch keine Karte für die Partie hat, der kann sich beim Nordbayerischen Kurier (Maxstraße 58-60), der Theaterkasse (Opernstraße 22) sowie unter tickets.bbc-bayreuth.de einen der wenigen noch verbleibenden Stehplätze sichern. Jump in der Oberfrankenhalle ist um 17 Uhr.

(Quelle: BBC Bayreuth)