Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

01.02.2010

Bauhof appelliert: Straßen nicht zuparken!

Abgestellte Fahrzeuge behindern den Winterdienst, aber auch die Rettungskräfte

Der Winter in Bayreuth hat es derzeit in sich: Ergiebige Schneefälle und glatte Straßen machen dem städtischen Winterdienst jede Menge Arbeit und die Schneemassen links und rechts des Straßenrandes sorgen dafür, dass es eng wird auf Bayreuths Straßen. Die Mitarbeiter des Stadtbauhofes sind pausenlos im Einsatz – und für die kommenden Tage sind weitere Schneefälle angesagt.

Ein zusätzliches Hindernis sind parkende Fahrzeuge, die trotzdem am Fahrbahnrand oder auf der Fahrbahn abgestellt werden. Sie behindern den gesamten Fahrzeugverkehr und natürlich auch den Winterdienst, die Müllabfuhr sowie die Fahrzeuge der Rettungskräfte.

Hier geht nichts mehr für das Räumfahrzeug

Der Stadtbauhof appelliert daher an Bayreuths Autofahrer, auch im eigenen Interesse ihre Fahrzeuge so zu parken, dass keine Behinderungen für die Räum- und Streufahrzeuge entstehen. Die freizuhaltende Mindestbreite beträgt 3 Meter.

Leider sind inzwischen auch zahlreiche Radwege an den Hauptdurchgangsstraßen aufgrund der Schneemassen nicht mehr befahrbar. Der Bauhof bittet zudem um Verständnis, wenn die Räumfahrzeuge den Schnee an den Straßenrändern ablagern müssen und hierbei bereits geräumte Einfahrten oder Gehwege wieder zuschieben. An die Anwohner geht die herzliche Bitte, den Schnee dann nicht in die Fahrbahn zurückzuschaufeln, sondern neben der Gehbahn abzulagern, um den Verkehr nicht zu gefährden oder zu erschweren.