Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.04.2017

Baustelle auf dem Ring sorgt für Verkehrsbehinderungen

Austausch von Wasser- und Gasleitungen sowie Sanierung des Abwasserkanals

Ab Dienstag, 18. April, müssen die Kreuzung Hohenzollernring/Richard-Wagner-Straße/Cosima-Wagner-Straße sowie der Hohenzollernring bis zur Einmündung Wieland-Wagner-Straße vollständig gesperrt werden. Einschränkungen gibt es auch im Stadtbusverkehr. Zahlreiche Linien müssen in den kommenden Wochen umgeleitet werden.

Rund 350.000 Euro investieren die Stadtwerke Bayreuth auf dem Hohenzollernring zwischen der Richard-Wagner-Straße und der Wieland-Wagner Straße. Das Unternehmen tauscht dort etwa 250 Meter Wasserleitung und 500 Meter Gasleitungen aus. Zeitgleich saniert die Stadt in diesem Bereich den Kanal.

Symbolbild Straßensperrung

Los geht es mit den Bauarbeiten nach Ostern am Dienstag, 18. April. Durch die Bauarbeiten entsteht für mehrere Wochen ein Nadelöhr auf Bayreuths vielbefahrener Ringstraße. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Mitte Juni.

Wie das Straßenverkehrsamt der Stadt Bayreuth mitteilt, werden im Zuge der Sperrung die Nürnberger Straße ab Einmündung Prieserstraße, die Richard-Wagner-Straße ab Einmündung Wieland-Wagner-Straße und die Cosima-Wagner-Straße zur Sackgasse erklärt.

Die Umleitung führt von der Autobahn-Anschlussstelle Bayreuth-Süd kommend über die Dr.-Konrad-Pöhner-Straße, Universitätsstraße, Wittelsbacherring und Hohenzollernring beziehungsweise umgekehrt.

Einschränkungen beim Stadtbusverkehr

Zu spüren bekommen werden die Bauarbeiten auch die Fahrgäste des Busverkehrs der Stadtwerke Bayreuth. Werner Schreiner, Leiter des Verkehrsbetriebs bei den Stadtwerken, bestätigt das: „Viele unserer Linien fahren normalerweise über den betroffenen Bereich, weswegen wir zahlreiche Busse umleiten müssen.“ Sämtliche Umleitungen, die durch den ersten Bauabschnitt entstehen, seien allerdings bereits geplant und die Fahrgäste über Aushänge an den Bushaltestellen informiert. „Leider wird es sich nicht vermeiden lassen, dass es an der ein oder anderen Stelle etwas länger dauert, weswegen wir unsere Fahrgäste um Geduld und Verständnis bitten.“

Unklar ist noch, welche Behinderungen für den Stadtbusverkehr durch den zweiten Bauabschnitt entstehen. Sobald diese bekannt sind, werden die Stadtwerke Bayreuth darüber informieren. .

Bislang fest stehende Änderungen im Überblick:

Die Linie fährt in beiden Richtungen über die Haltestellen „Hohenzollernring“, „Wittelsbacherring“, Ersatzhaltestelle „Stadtwerke“ und weiter ab/bis „Herderstraße“. Die Haltestellen „Opernhaus“ beziehungsweise „Luitpoldplatz“, „Oberfrankenhalle“, „Dürschnitz“ und „Hofgarten“ entfallen.

Die Linie fährt in beiden Richtungen über die Haltestellen „Hohenzollernring“, „Wittelsbacherring“, „Mühlhofer Stift“, „Prieserstraße“ und weiter ab/ bis „Kreuzstein“. Die Haltestellen „Opernhaus“ beziehungsweise „Luitpoldplatz“, „Oberfrankenhalle“ und „Hospitalstift“ entfallen.

Die Haltestellen „Hofgarten“, „Dürschnitz“, „Oberfrankenhalle“ und „Luitpoldplatz“ können nicht erreicht werden.

Morgens: Schüler, die zum Graf-Münster-Gymnasium (GMG) wollen, empfehlen die Stadtwerke Bayreuth, an der Haltestelle „Stadtwerke“ ein- beziehungsweise auszusteigen. Schüler zum Städtischen Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium und zum Gymnsasium Christian-Ernestinum sollen bis zur ZOH fahren. Dort gibt es um 7:35 Uhr einen Anschluss an Bussteig L zu einem Schulbus, der die Haltestellen „Oberfrankenhalle“ und „Wahnfried“ bedient. Alternativ können die Schüler den Bus der Linie 312 beziehungsweise 310 nutzen, der allerdings zehn Minuten früher abfährt.

Diese Linie fährt in beiden Richtungen über die Haltestellen „Hauptbahnhof“, „Hohenzollernring“, „Wittelsbacherring“, „Mühlhofer Stift“, „Kreuzsteinbad“ und „Campus“. Die Haltestellen „Oberfrankenhalle“, „Dürschnitz“, „Hofgarten“ und „Stadtwerke“ entfallen.

Diese Linie fährt in beiden Richtungen über die Haltestellen „Hohenzollernring“, „Wittelsbacherring“, „Stadtwerke“ und weiter zum Campus. Die Haltestellen „Opernhaus“ beziehungsweise „Luitpoldplatz“, „Oberfrankenhalle“, „Dürschnitz“ und „Hofgarten“ entfallen.

Die Schulbusse zum GMG fahren bis zur Haltestelle „Wahnfried“. Die Linien 304, 312 und 315 fahren bis zur Haltestelle „Stadtwerke“.

Für die Linien 304 und 326 dient die Haltestelle „Stadtwerke“ als Ersatzhaltestelle. „Wahnfried“ ist die Ersatzhaltestelle für Schulbusse und die Linien 302 sowie 307. Auf den Linien 306, 310, 315, 316 und 326 dient die Haltestelle „Kreuzsteinbad“ als Ersatz.