Stadt Bayreuth

28.06.2017

bayernkreativSPRECHSTUNDE am 20. Juli in Bayreuth

Das Bayerischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft bietet mit dem neue Format, der bayernkreativSPRECHSTUNDE, erste Hilfe bei Fragen, die vielen Kultur- und Kreativschaffenden auf den Nägeln brennen – zum Beispiel zu rechtlichen Aspekten, Fragen zur Absicherung und Versicherung als Freiberufler und (Klein-)Unternehmer und zu den Lieblingsthemen aller Kreativen: Buchhaltung und Steuern. Für 2017 wurden 10 Veranstaltungen an 9 Standorten in ganz Bayern geplant – so auch für den 20. Juli in Bayreuth.

Jeder Existenzgründer, jede Existenzgründerin steht vor einem großen Berg an Fragen, für den Künstler, die Künstlerin, den Kulturschaffenden oder die Kulturschaffende ist die Überlegung von der eigenen Kreativität zu leben oder sich ein zweites Standbein aufzubauen, oftmals von noch mehr Unsicherheiten geprägt. Nicht zuletzt deswegen bieten die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Bayreuth zusammen mit dem städtischen Kulturamt, dem Bayerischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft und weiteren Netzwerkpartnern Informationsveranstaltungen und Beratungsangeboten speziell für Kultur- und Kreativschaffende an.

Seit 2015 ist das Bayerisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft, angesiedelt bei Bayern Innovativ in Nürnberg, der kompetente Anlaufpunkt. Ziel des Zentrums ist es, die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der bayerischen Kultur- und Kreativwirtschaft weiter zu stärken, ihre überregionalen und internationalen Geschäftstätigkeiten zu erweitern und den Zugang zu Finanzierungen zu erleichtern. An 20 Standorten in Bayern werden vor Ort Beratungsmöglichkeiten angeboten, so seit 2016 auch wieder in Bayreuth.

Die bayernkreativTAGE in Bayreuth finden in den Räumen der Wirtschaftsförderung der Stadt Bayreuth, Bahnhofstraße 4b, 2017 statt. Nach zwei klassischen Beratungstagen mit Herrn Wittmann vom Bayerischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft im Januar und Mai wird es am 20. Juli eine bayernkreativSPRECHSTUNDE geben. Das neue Format bietet erste Hilfe bei Fragen, die vielen Kultur- und Kreativschaffenden auf den Nägeln brennen. Externe Experten geben an bis zu 20 Kultur- und Kreativschaffenden Informationen über interessante rechtliche und kaufmännische Aspekte. Für Bayreuth ist das Thema „Buchhaltung für Kreative“ mit der Expertin Tamara Fischer eingeplant.

Was muss ich über Abschreibemöglichkeiten wissen? Kann ich mein Arbeitszimmer von der Steuer absetzen? Wie sieht es mit Büromaterial, Reisen und anderen Arbeitsmitteln aus? Muss ich Umsatzsteuer abführen – und wenn ja: Welchen Satz?
Fragen wie diese werden zwischen 10:00 und 13:00 Uhr von Tamara Fischer beantwortet. Die Referentin berät seit 20 Jahren in verschiedenen Kanzleien Kunden zu den Themen Steuern und Buchhaltung und ist seit 2004 mit einem eigenen Büro selbstständig. Als Veranstaltungsort ist es uns gelungen Susanne Seilkopf dafür zu begeistern, die Sprechstunde in ihrer Galerie in der Eysserhauspassage zu halten. So können wir den Teilnehmer*innen für die bayernkreativSPRECHSTUNDE einen inspirierenden Rahmen bieten.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung hier ist erforderlich.