Stadt Bayreuth

IM FOKUS

18.02.2011

Bayreuth begeistert auswärtige Basketballfans

Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH bietet für Anhänger der Bundesliga-Gastmannschaften touristische Schmankerln

Mitglieder des Tübinger Fanclubs „Neckar Tigers“ waren von Bayreuth begeistert. Hier ein Teil der Gruppe im Markgräflichen Opernhaus. Foto: Uwe SchottDie Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH (BMTG) und der BBC bieten touristische Angebote für Basketballfans.

„Wenn alle Stadtführungen so wären, wäre das klasse. Viele von uns haben das zum Anlass genommen, in diesem Jahr Bayreuth nochmals in aller Ruhe zu besuchen, auch ich selbst mit meiner Familie“. Uwe Schott, Schatzmeister des Fanclubs Neckar Tigers, hatte im Zuge des Spiels des Tübinger Bundesligisten in Bayreuth von den touristischen Angeboten für Basketballfans Gebrauch gemacht. Er und die mitgereisten Fans waren begeistert.

Der BBC Bayreuth und die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH (BMTG) bieten den Anhängern der Gastmannschaften über die Website des BBC touristische Pauschalen, um Bayreuth und seine Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Ein Service, der seit Beginn der Saison 2010/2011 existiert und der gut ankommt, wie sich gezeigt hat. Ziel der Initiative ist es, den Fans aus Tübingen oder Trier, Ludwigsburg oder Frankfurt über die Spiele hinaus in Bayreuth etwas zu bieten.

So haben Basketballfans aus ganz Deutschland die Wahl zwischen einem geführtem Stadtrundgang, dem Besuch des Markgräflichen Opernhauses, Maisel´s Brauerei- und Büttnereimuseum oder den AKTIEN-Katakomben. Je nach Anzahl der gebuchten Führungen bieten die Pauschalen eine oder zwei Übernachtungen. Dabei werden, je nach Wunsch, Bayreuther Hotels vom Gasthof bis zum 4-Sterne-Haus berücksichtigt.

Noch einmal Uwe Schott, Chef der Neckar Tigers: „Lassen Sie uns nochmals ganz herzlichen Dank sagen. Die beiden Damen (Anmerkung: Inge Konrad und Gisela Schlegtendal) waren so was von kompetent, belesen, kultiviert und gebildet, dabei beide sehr humorvoll, dass die beiden Stunden viel zu schnell vorüber gehen“. Würden bei so hohem Lob auch die im Kampf gegen den Abstieg so wichtigen Punkte künftig in Bayreuth bleiben, wäre nicht nur die BMTG, sondern auch der BBC wohl wunschlos glücklich!