Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

17.05.2017

Bayreuth trauert um Bernard Bosson

Der ehemalige Oberbürgermeister von Bayreuths Partnerstadt Annecy ist am Samstag im Alter von 69 Jahren verstorben

Der ehemalige Oberbürgermeister von Bayreuths Partnerstadt Annecy, Bernard Bosson, ist am vergangenen Samstagabend im Alter von 69 Jahren nach langer, schwerer Krankheit verstorben. Die Trauerfeier fand bereits am Montag im engsten Familienkreis statt.

Bernard Bosson war von 1983 bis 2007 Oberbürgermeister von Annecy, er war ihr Ehrenbürgermeister und 18 Jahre lang Präsident der Großgemeinde Annecy. Darüber hinaus war er von 1986 bis 2007 Abgeordneter von Hochsavoyen in der französischen Nationalversammlung und ehemaliger Minister in verschieden Ressorts. Nach dem Ende seiner Amtszeit als Oberbürgermeister stellte er sein öffentliches Wirken in den Dienst der Umwelt und des Lac d‘ Annecy, wofür er im vergangenen Jahr zum Offizier der Ehrenlegion ernannt wurde.

Bernard Bosson

Die Stadt Bayreuth ehrte ihn für seine besonderen Verdienste um die Städtepartnerschaft 1996 mit der Bayreuth-Medaille in Gold und 2002 mit dem Goldenen Ehrenring.

Als junger Kommunalpolitiker wuchs Bernard Bosson in die Städte­partnerschaft Annecy/Bayreuth hinein und verkörperte die zweite Generation nach den Gründervätern. Dabei waren ihm eine stets aufgeschlossene menschliche Verbindung innerhalb unserer Städtepartnerschaft und der Kontakt zwischen den Bürgern, den Vereinen und Verbänden eine Herzensangelegenheit. Sein besonderes Augenmerk galt dabei der jungen Generation und dem Schüleraustausch. Bosson war der festen Überzeugung, dass nur durch gegenseitiges Verständnis der Frieden in Europa und der Welt erhalten werden kann.

„Die Stadt Bayreuth dankt Bernard Bosson für sein herausragendes Engagement für die Städtepartnerschaft und die deutsch-französische Freundschaft. Bayreuth wird ihn als leidenschaftlichen Vertreter des europäischen Einigungsgedankens in Erinnerung behalten“, so Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe.