Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

21.07.2009

Bayreuth von seiner besten Seite

Das Bayreuth-Magazin 2009 ist da: Jede Menge Lesestoff zu den aktuellen Entwicklungstrends der Stadt

Rechtzeitig vor Beginn der diesjährigen Festspielzeit hat das Rathaus eine weitere Ausgabe des neuen Bayreuth-Magazins veröffentlicht. Auf über 70 Seiten werden aktuelle Entwicklungstrends in den Bereichen Kultur, Tourismus, Wirtschaft, Wissenschaft, Stadtleben und -gestaltung journalistisch aufbereitet. Bei einem Pressegespräch stellte Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl jetzt gemeinsam mit den Verantwortlichen das Bayreuth-Magazin 2009 vor.

Das neue Bayeuth Magazin 2009 ist da„Bayreuth steckt voller Leben – und das nicht nur zur Festspielzeit“ betonte der Oberbürgermeister bei der Vorstellung des neuen Magazins. In Zusammenarbeit mit einem sprachgewandten Redaktionsteam hat die städtische Öffentlichkeitsarbeit diese Vielfalt aufgearbeitet.

Das Themenspektrum des Bayreuth-Magazins 2009 – bereits das dritte in Folge – ist dementsprechend weit gespannt. Der Bogen umfasst die Bereiche der Kultur und des Tourismus ebenso wie aktuelle Entwicklungstrends der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Stadtgestaltung. „Also Bayreuth-Werbung im besten Sinne“, so das Stadtoberhaupt. Dabei wurde den bevorstehenden Jubiläumsjahren zu Ehren von Franz Liszt (2011) und Richard Wagner (2013) ebenso Aufmerksamkeit gewidmet, wie den Umbauplänen für das Richard-Wagner-Museum in Haus Wahnfried. Gemeinsam mit Landrat Hermann Hübner erläutert OB Dr. Hohl die Vorzüge des Beitritts der Region Bayreuth zum Verkehrsverbund der Metropolregion Nürnberg. Und in einem Doppelinterview mit dem Bayreuther Stadtoberhaupt und dem Prager Bürgermeister Tomás Chalupa wird die neue Städtepartnerschaft mit dem 6. Prager Stadtbezirk vorgestellt.

Von der Kultur bis zur Stadtgestaltung

Selbstverständlich spielen auch die diesjährigen Bayreuther Festspiele unter der neuen Intendanz von Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner eine wichtige Rolle – angefangen vom diesjährigen Public Viewing auf dem Volksfestplatz, bei dem erstmals die Wagner-Oper „Tristan und Isolde“ als Open-Air-Event zu genießen sein wird, bis hin zur Aufführung des „Fliegenden Holländer“ als Kinderoper.

Beiträge zu der derzeit laufenden Umgestaltung der Bayreuther Fußgängerzone sind ebenso zu finden, wie Wissenswertes zum neuen Welcome-Center der Universität Bayreuth für ausländische Studierende und Lehrkräfte, zur Landesgartenschau 2016, die in Bayreuth stattfinden wird, oder zum Projekt eines neuen jüdischen Kultur- und Gemeindezentrums in der Bayreuther Innenstadt.

Weitere wichtige Themen sind unter anderem das neue Regionalmanagement für Stadt und Landkreis und seine Arbeit für den Aufbau einer Bioenergieregion Bayreuth, die Überlegungen hinsichtlich einer architektonische Umgestaltung des Bayreuther Volksfestplatzes oder ein Porträt der neuen Gründerinitiative im Stadtteil St. Georgen.

Breit gestreute Verteilung

Das kostenlose Bayreuth-Magazin wird nun in den kommenden Wochen breit gestreut. Bayreuths Hotels, Gasthöfe und Pensionen sollen es ebenso für ihre Gäste bereithalten, wie der Gästedienst der Kongress- und Tourismuszentrale. Stark frequentierte Einrichtungen wie die Bürgerdienste in den beiden Rathäusern, die Museen der Stadt, die Lohengrin Therme oder die historischen Sehenswürdigkeiten des markgräflichen Bayreuth werden ebenfalls bestückt.