Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

13.12.2007

Bayreuth-Werbung im Landtag

Im Bayerischen LandtagBayreuth macht sich in München für die Anerkennung als Weltkulturerbe stark: Im Bayerischen Landtag hat eine Delegation unter der Leitung  von Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl jetzt für Bayreuth und sein markgräfliches Erbe geworben. Vor den Türen des Plenarsaals verteilte das Stadtoberhaupt gemeinsam mit der Markgräfin Wilhelmine und einer Hofdame Infomaterialien zur Welterbebewerbung, zum markgräflichen Bayreuth sowie – passend zur Adventszeit – Wilhelmine-Lebkuchen.

Komplettiert wurde die Bayreuther Delegation durch die Landtagsvizepräsidentin a. D. Anneliese Fischer, Dr. Peter Krückmann, bei der Bayerischen Schlösserverwaltung federführend zuständig für die Bayreuther Welterbebewerbung, die Kulturpflegerin des Stadtrats Elisabeth Bauriedel, Kulturreferent Ralph Lange und Fremdenverkehrsdirektor Jan Kempgens. Landtagsabgeordneter Walter Nadler hatte der Delegation eine Abbildung der berühmten Wilhelmine-Statue aus Potsdam mitgegeben, die der von ihm vertretene Verein “Markgräfliches Bayreuth” als Kopie in Bayreuth aufstellen will.

Bei den Landtagsabgeordneten stieß die Bayreuther Werbeaktion auf große Aufmerksamkeit und spontane Unterstützung. “Quer über alle Parteigrenzen hinweg haben wir viel Unterstützung signalisiert bekommen”, freut sich Oberbürgermeister Dr. Hohl. Kein Wunder also, dass auch die Bayerische Staatsregierung mit mehreren Mitgliedern vorbeischaute. Finanzminister und CSU-Chef Erwin Huber ließ sich ebenso vom Oberbürgermeister beschenken, wie Kultusminister Siegfried Schneider und Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel.