Stadt Bayreuth

IM FOKUS

21.09.2011

Bayreuther Residenztage noch mal am kommenden Wochenende

Facettenreiches Kulturprogramm der Bayerischen Schlösserverwaltung an zwei September-Wochenenden

Das Neue Schloss in Bayreuth.Die Bayerische Schlösserverwaltung lädt an zwei September-Wochenenden (17./18. und 24./25. 9.2011) wieder zu einem facettenreichen Kulturprogramm für die ganze Familie in die Markgrafenstadt Bayreuth und die Umgebung ein. Neben dem Geburtstag des Markgrafen Friedrich, der sich dieses Jahr zum 300. Mal jährt, bietet auch die Wiedereröffnung der Burg Zwernitz mit der neuen Dauerausstellung „Markgräfliche Jagd“ einen Grund zum Feiern und einen Schwerpunkt des Programms.

Die Residenztage sind mittlerweile ein fester Programmpunkt im kulturellen Terminkalender vieler Schlösserfreunde. An den zwei Wochenenden (17./18. und 24./25. September) bieten die zahlreichen Veranstaltungen spannende Einblicke in vergangene Zeiten und ihr Nachwirken bis heute: Außergewöhnliche Führungen (einige davon speziell für Kinder!), Vorträge, Lesungen und Konzerte schildern das Leben am Hofe des Markgrafenpaares Wilhelmine und Friedrich von Bayreuth in all seinen Facetten.

Schlossgespenst und Schiessvorführung

Das vielseitige Programm in den Bayreuther Schlössern und Parks, dem Markgräflichen Opernhaus und der Burg Zwernitz reicht von der Führung „Tapetentür und Schlossgespenst. Sinnestäuschung im Neuen Schloss“ über die Lesung „Markgraf Friedrich und die Künste“ bis hin zu einem Konzert mit historischen Instrumenten in der Burg Zwernitz.

Die Burg Zwernitz und der Felsengarten Sanspareil sind am zweiten Wochenende Schauplatz einer Vielzahl attraktiver Programmpunkte: Mit einer Geopark-Rangerin können die Besucher die geologischen Besonderheiten des Felsengartens entdecken, mit einem Experten die neue Ausstellung zur Jagd erkunden und vieles mehr erleben. Einen authentischen Eindruck des höfischen Lebens im 18. Jahrhundert vermittelt vor Ort in Sanspareil die Darstellungsgruppe „18tes-jahrhundert.de“, die das Programm in Kostümen begleitet und Schießvorführungen sowie eine Tanzaufführung zeigt.

Für die kleinen Besucher gibt es Kinderführungen, bei denen sie z.B. etwas über das Jägerlatein lernen oder auf Orpheus’ Harfe spielen können.

  • Programm Residenztage Bayreuth unter: www.bayreuth-wilhelmine.de/deutsch/aktuell/residenztage11.pdf
   
 

Weitere Informationen
Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage
Ludwigstraße 21
95444 Bayreuth
Tel.: (09 21) 75 96 9-0

oder www.schloesser.bayern.de und  www.schloesser.bayern.de

Veranstaltungsorte:
Neues Schloss Bayreuth | Ludwigstraße 21 | 95444 Bayreuth
Markgräfliches Opernhaus | Opernstraße 14 | 95444 Bayreuth
Altes Schloss Eremitage | Eremitage Haus Nr. 1 | 95448 Bayreuth
Schloss und Park Fantaisie | Bamberger Straße 3 | 95488 Eckersdorf/Donndorf
Burg Zwernitz | Haus Nr. 29 |96197 Wonsees

Führungen:
Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an jeweils einer Themenführung, Lesung oder einem Vortrag. Die Teilnahme an den Parkführungen und Außenführungen kostet jeweils 3,– €.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten:
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten freien Eintritt

Gartenkunst-Museum Schloss und Park Fantaisie
April – September: täglich 9.00 bis 18.00 Uhr, montags geschlossen
1.-15. Oktober: 10.00 bis 16.00 Uhr, montags geschlossen
16. Oktober – März: geschlossen
3,50 € (ermäßigt 3 €)

Markgräfliches Opernhaus
April – September: täglich 9.00 bis 18.00 Uhr
Oktober – März: täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
5,50 € (ermäßigt 4,50 €)

Neues Schloss und Hofgarten Bayreuth
April – September: täglich 9.00 bis 18.00 Uhr
Oktober – März: 10.00 bis 16.00 Uhr, montags geschlossen
5,50 € (ermäßigt 4,50 €)

Altes Schloss und Hofgarten Eremitage
April – September: täglich 9.00 bis 18.00 Uhr
1.-15. Oktober: 10.00 bis 16.00 Uhr
16. Oktober – März: geschlossen
4,50 € (ermäßigt 3,50 €)

Sanspareil: Morgenländischer Bau und Burg Zwernitz
3,50 Euro / ermäßigt 3,- Euro