Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

26.03.2010

Bayreuther Schlachthof wird privatisiert

Firma Müller Fleisch GmbH wird den Schlachthof weiterführen

Der bislang ausschließlich in kommunaler Regie betriebene Schlachthof wird privatisiert und in Zukunft von der baden-württembergischen Firma Müller Fleisch GmbH geführt. Dies gaben Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl, Rechtsreferent Ulrich Pfeifer, Geschäftsführer Martin Müller und kaufmännischer Geschäftsleiter Jens Strohecker von Müller Fleisch bei einem Pressegespräch im Bayreuther Rathaus bekannt.

Der Schlachthof Bayreuth wird privatisiert

Ende 2009 hatte der Stadtrat mit einem Grundsatzbeschluss die Weichen zur Beteiligung privater Investoren an der Bayreuther Schlachthof GmbH gestellt. „Mit einer Privatisierung entlasten wir den städtischen Haushalt um rund 500.000 Euro jährlich“, begründet Dr. Hohl diesen Schritt. Es folgte eine europaweite Ausschreibung, bei der die Müller Fleisch GmbH das Rennen machte und nun die Mehrheitsanteile (76 Prozent) am Bayreuther Schlachthof erwarb. „Mit der Müller Fleisch GmbH haben wir einen leistungsfähigen Partner gefunden, der am Markt einen ausgesprochen guten Leumund besitzt und bereit ist, in den Bayreuther Standort zu investieren“, so Dr. Hohl.

Die Müller Fleisch GmbH ist bereits seit 2007 am Bayreuther Schlachthof vertreten. Mit der damaligen Firmierung der Bayreuther Fleisch GmbH und dem Engagement in Bayreuth hatte die Müller-Gruppe erstmalig einen Standort in Bayern bezogen. „Wir wollen den Standort Bayreuth ausbauen und unter anderem die Rinderschlachtanlage, die Kühlhäuser, Verladeeinrichtungen und den Zerlegebetrieb modernisieren“, so Martin Müller. Er gehe davon aus, dass mittelfristig auch mehr Arbeitsplätze benötigt werden. Für die derzeitigen Beschäftigten gewährleiste das Unternehmen eine befristete Weiterbeschäftigungsgarantie.