Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

16.10.2009

Bayreuths Stadtbus-Stimmen gekürt

Die Sieger des Castings heißen Victoria Pühl, René-Alexander Smolla und Janine Süß

In Bayreuths Stadtbussen werden künftig sympathische Kinderstimmen die Haltestellenansagen sprechen. Hierzu wurde vom städtischen Verkehrsbetrieb in den vergangenen Wochen zusammen mit Bayreuths Lokal-Rundfunk “Radio Mainwelle” ein Casting-Wettbewerb angeboten. Über 50 Kinder und Jugendliche aus Bayreuth Stadt und Land haben an dem Wettbewerb teilgenommen.

Jetzt hat die Jury gesprochen und die drei Sieger gekürt, die sich die Ansage der rund 180 Haltestellen im Stadtgebiet teilen werden. Gewonnen hat die neunjährige Victoria Pühl aus Bayreuth, gefolgt vom zwölfjährigen René-Alexander Smolla, der mit seinen Eltern ebenfalls in Bayreuth wohnt. Auf Platz drei landete die achtjährige Janine Süß aus Bindlach.

Bei einem Medientermin in den Räumen von Radio Mainwelle haben die Verantwortlichen des Verkehrsbetriebs zusammen mit den Jury-Mitgliedern die Sieger des Castings präsentiert.

Den drei neuen Stadtbusstimmen steht jetzt eine Menge Arbeit bevor: Bereits ab dem 13. Dezember sollen Janine, René-Alexander und Victoria die Haltestellen in den Stadtbussen ansagen. Das heißt, in den kommenden Wochen werden die drei viel Zeit im Mainwelle-Studio verbringen. Als “Lohn” für ihre Arbeit erhält jeder eine Saisonkarte fürs Kreuzsteinbad und einen Gutschein im Wert von 50 Euro für ein Geschäft ihrer Wahl.

Angestoßen wurde das Projekt “Stimme des Stadtbusses” von den Stadtratsmitgliedern Stephan Müller, Walter Nadler und Christine Düreth-Trat. Alle drei waren Mitglied der Jury und wurden bei der Auswahl vom Leiter des Verkehrsbetriebes, Werner Schreiner, von Redakteuren der Mainwelle sowie von Gudrun Gärtner unterstützt, die die Interessen der Gehörlosen und Hörgeschädigten im Behindertenbeirat der Stadt Bayreuth vertritt.

Die drei Stadtbusstimmen plus Jury
So sehen die Gesichter hinter den drei Stadtbusstimmen aus (von links): Janine, Victoria und René-Alexander. Mit im Bild sind die Jury-Mitglieder Gudrun Gärtner, Werner Schreiner, Stephan Müller, Martin Sollik und Walter Nadler.