Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

26.06.2008

Bemerkenswertes ehrenamtliches Engagement

Jura-Studenten geben Nachhilfe im Kindergarten Herzogmühle

Bemerkenswertes ehrenamtliches Engagement: Elena Quist mit ihren beiden Schülern Ashkan und Silvano sowie Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl (alle am Tisch sitzend), der sich vor Ort über die Arbeit der drei Jura-Studenten informierte. Die Integrationsarbeit der Stadt Bayreuth hat Verstärkung bekommen: Drei Jura-Studenten geben Kindern mit Migrationshintergrund im Kindergarten Herzogmühle Nachhilfe – ohne auch nur einen Cent dafür zu bekommen. „Dieses Projekt ist in zweierlei Hinsicht wichtig: Es unterstützt uns bei der Integrationsarbeit und ist ein Beispiel für bestes bürgerschaftliches Engagement“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl, der sich vor Ort über die ehrenamtliche Arbeit von Elena Quist, Clementine Kindler und Andreas Schröder informierte.

Zustande gekommen ist dieses Projekt durch den Leiter des Amtes für Integration, Gerhard Eggert. Elena Quist hatte mit ihm Kontakt aufgenommen, „weil ich mich im Bereich Integration engagieren wollte“, erzählt die 22-jährige Studentin. Eggert wiederum kennt die Probleme im sozialen Brennpunkt Herzogmühle, setzte sich unmittelbar mit dem Kindergarten in Verbindung und innerhalb einer Woche konnten die drei Studenten mit ihrer Arbeit loslegen. Und die ersten Erfolge sind schon sichtbar: „Einer meiner Schüler hat sich in Mathe von einer 4 auf eine 2 verbessert und die Kinder freuen sich auf unseren Besuch genauso, wie wir uns auf sie freuen“, lächelt Elena Quist.