Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

14.06.2007

Bericht der Heimaufsicht

Hospitalstift in BayreuthDie Stadt Bayreuth hat jetzt ihren Tätigkeitsbericht für die Heimaufsicht der Jahre 2004 und 2005 veröffentlicht. Der Bericht kann ab sofort über die städtischen Internetseiten als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Der Gesetzgeber fordert im Turnus von zwei Jahren einen solchen Tätigkeitsbericht der für die Heimaufsicht zuständigen Behörde. Die Heimaufsicht der Stadt ist beim Amt für öffentliche Ordnung angesiedelt. Sie ist zuständig für die Überwachung der Heime für ältere Menschen und für pflegebedürftige oder behinderte Volljährige.

Im Stadtgebiet werden derzeit 23 Heime betrieben: Neun Einrichtungen der Altenhilfe mit über 900 Pflegeplätzen, 13 Einrichtungen der Behindertenhilfe und eine Kurzzeitpflegeeinrichtung. Geprüft wurden im Zeitraum 2004 und 2005 unter anderem Fragen der Struktur-, der Prozess- und Ergebnisqualität – so beispielsweise die Zufriedenheit von Bewohnern und Personal, die Umsetzung von Pflegekonzepten, die bauliche, räumliche und technische Ausstattung der Einrichtungen oder die Qualifikation des Personals.

Ein weiterer Schwerpunkt des Aufgabenbereichs der Heimaufsicht ist zudem die eingehende Beratung von Heimbewohnern, deren Angehörigen und Betreuern. Die von dieser Seite an die Heimaufsicht herangetragenen Beschwerden werden – bezogen auf den jeweiligen Anlass – unangemeldet überprüft. Die Beratung umfasst auch die Träger und die Heim- sowie Pflegedienstleitungen.

Für weitere Auskünfte zum Thema Heimauf-sicht steht das Amt für öffentlichen Ordnung im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, Telefon (09 21) 25 11 29, zur Verfügung.

Download:
Tätigkeitsbericht der Heimaufsicht (PDF-Datei; 72 KB)