Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

23.07.2010

Besonderer Service für Innenstadt-Besucher

Infoteam gibt unter anderem Tipps zum Einkaufen und Parken
InfoteamBesonderer Service für die Besucher und Festspielgäste in der Bayreuther Innenstadt: Während der Festspielzeit steht ihnen das achtköpfige „Infoteam Bayreuth“ zur Verfügung. Jeweils zwei junge Damen werden als kompetente Ansprechpartnerinnen täglich außer sonntags zwischen 10 und 17 Uhr an zwei festen Standorten anzutreffen sein und dort unter anderem Fragen nach Eintrittspreisen, Öffnungszeiten oder dem Handyparken beantworten.

Die Infostände der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH mit dem leuchtend roten „I“ befinden sich unübersehbar am Sternplatz und am Neptunbrunnen zwischen Karstadt und Hugendubel. „Das Infoteam gibt auch Tipps zur Freizeitgestaltung, informiert über Veranstaltungen, Stadt- und Themenrundgänge, Sehenswürdigkeiten und Kutschfahrten ebenso wie über das attraktive Einkaufsangebot der Innenstadt und die Sanierung des Marktplatzes“, so Nicola Mattern vom Innenstadtmanagement. Dieser Service ist als Ergänzung zur Tourist-Information am Luitpoldplatz 9 und zum Bayreuth-Shop in der Kanzleistraße anzusehen. An den Infoständen erhalten die Besucher neben Stadtplänen und Flyern auf Wunsch auch das Veranstaltungsmagazin „bayreuth aktuell“ und das Bayreuth Magazin.

Max 48 – Kunst in der Passage

Was 2009 mit dem Projekt „Kunst füllt Leere“ begonnen hat, wird heuer mit „Max 48 – Kunst in der Passage“ fortgesetzt. Die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH und das Festival junger Künstler sorgen in der Einkaufspassage für hochkarätige künstlerische Darbietung. Junge Künstler nehmen ihre Zuschauer bei freiem Eintritt mit auf eine musikalische Reise von Barock bis Klassik.

An den Samstagen 7. und 21. August spielen jeweils von 11 bis 12 Uhr das Sopilka-Consort und Solistinnen des Festivals junger Künstler Bayreuth „Heitere Sommermusiken von Barock bis Klassik und ukrainische Folkmusik“. Am 14. August erklingt ab 11 Uhr „Saxophon klassisch“ mit Werken von Edward Grieg bis Dimitri Schostakowitsch. Es spielt das Saxophonquartett „Signum“ des Festivals junger Künstler