Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

11.06.2007

Brannaburger Bürgerfest

Brannaburger BürgerfestUnter dem Motto „St. Georgen in Bayreuth obenauf“ findet am Samstag/Sonntag, 16./17. Juni, das 13. Brannaburger Bürgerfest auf dem Straßenzug von Bayreuth – St. Georgen statt. Am Samstag, 16. Juni, um 14 Uhr, wird Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl zusammen mit dem Vorsitzenden des Bürgervereins, Stadtrat Ernst-Rüdiger Kettel, das Straßenfest eröffnen.

Zwei Tage lang wird am Brannaburger gefeiert. Auch die evangelische Kirche ruft an diesem Wochenende zum Gemeindefest in St. Georgen auf. Kantor Michael Lippert lädt zu einem Kinder-Orgelkonzert zum Mitmachen in die Ordenskirche ein.

Wo Sarazen, die Kultfigur von St. Georgen, öffnet sein Kellerkunstmuseum. Das Schloss mit dem Ordenssaal, heute noch Justizvollzugsanstalt, öffnet seine Pforten ebenfalls zum Bürgerfest. Und die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen ist mit dem Museumsverein der FFW Bayreuth mit dabei. Wer möchte, kann den Turm der Ordenskirche besteigen oder in der „Unterwelt“ von St. Georgen, in den Kellergewölben verschwinden. Der Brannaburger mit seine aktiven Vereinen lädt ein und präsentiert sich den Besuchern. Am Samstagabend wird eine Show der 60er-, 70er- und 80er-Jahre geboten, die vom Theater Bayreuth unter der Leitung von Adolf Brunner gestaltet wird. Auch das Stadtteilbüro „Soziale Stadt“ St. Georgen gibt Einblicke in seine Arbeit.

Ausstellung und Workshops der Volkshochschule werden ebenfalls geboten. Und auch die Brannaburger Schützen sind wieder aktiv. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und auch kleine Besucher werden auf ihre Kosten kommen. Für sie stehen Spiele, eine Hüpfburg und vieles mehr bereit.

Kunst und Kultur in Leerständen

Eine besondere Kunst- und Kulturaktion in Leerständen bietet das Stadtteilbüro St. Georgen zum Brannaburger Bürgerfest. Mehrere Kunst- und Kunsthandwerkerkurse der Volkshochschule werden über das Festwochenende leere Gewerberäume am Straßenmarkt mit Ausstellungen, Workshops und Mitmachaktionen beleben.

So findet im ehemaligen Kaufhaus Edeka, St. Georgen 32, über das ganze Wochenende ein Mosaik-Workshop statt. Wer ein oder zwei Tage mitmachen möchte, sollte sich bei der vhs Bayreuth anmelden, aber auch wer nur einmal vorbeischauen möchte, darf den einen oder anderen Mosaikstein setzen. In der ehemaligen Apotheke neben der Stiftskirche lädt die Kunstpädagogin Ute Baumann ab Sonntag, 12.30 Uhr, ein am „kleinsten Museum der Welt“ mitzuwirken. Besucher aller Generationen können hier aus Streichholzschachteln Museumsräume gestalten.

Zahlreiche Bilder und Objekte, darunter Portraits, Aktzeichnungen und Aquarelle werden zudem von Laienkünstlern aus mehreren vhs-Kursen im ehemaligen Edeka, der früheren Apotheke und dem „Stihl-Gebäude“ neben dem Wirtshaus Götschel samstags, von 14 bis 18 Uhr, und sonntags, von 12 bis 17 Uhr, ausgestellt. In einer Kunstauktion werden schließlich am Sonntag, um 17 Uhr, ausgewählte Bilder und Objekte zugunsten des Kinderspielplatzes „Schanz“ versteigert.    

Informationen:
Bürgerverein „Die Brannaburger“ e.V.
www.brannaburger.de