Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

01.04.2014

Bürgerpreis an Werner Zapf

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe zeichnet den Unternehmer für sein soziales Engagement aus
Bürgerpreisträger Werner Zapf (rechts) und Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-ErbeOberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hat den Unternehmer Werner Zapf für sein soziales Engagement mit dem Bürgerpreis der Stadt Bayreuth im Neuen Rathaus ausgezeichnet.

Besonders hervorzuheben sei die Haltung des Werner Zapf, der sich vor allem für Toleranz und Bildung einsetzt, und das alles, “ohne das Rampenlicht oder große Lautsprecher zu suchen “, so Merk-Erbe in ihrer Laudatio. Mit der Werner-Zapf-Stiftung habe der Unternehmer in Bayreuth Vieles möglich gemacht. So ist die Gründung der Bayreuther Hospizstiftung ein Werk Zapfs, ohne die es bis heute vermutlich keine Palliativstation im Klinikum Bayreuth gäbe. Außerdem habe Zapf es ermöglicht, die Ausstellung “Opfer rechter Gewalt seit 1990” nach Bayreuth zu holen. Zuletzt habe er die Initiative “Schule im Aufbruch” zur Weiterentwicklung der Lernkultur an Schulen maßgeblich unterstützt und finanziert.

Der Bürgerpreis wurde 2007 ins Leben gerufen und wird alle zwei Jahre verliehen. Mit der ideellen Auszeichnung will die Stadt verdienstvolles gemeinschaftliches Wirken würdigen. Dabei geht es vor allem um besondere Verdienste in gesellschaftlichen, politischen und sozialen Bereichen sowie um ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement für Eigeninitiative, Selbsthilfe, menschliche Solidarität, Toleranz und Zivilcourage. Weitere Preisträger: Dr. Jochen Fähler (2011), Bayreuther Tafel e.V. (2009) und Wolfgang Ramming (2008).

Mehr zu den Auszeichnungen der Stadt Bayreuth