Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

06.06.2007

Calmund beim Sportökonomie-Kongress

Reiner CalmundEx-Bundesliga-Manager Reiner Calmund und bwin-Sportwetten-Direktor Jörg Wacker sind zu Gast beim diesjährigen Sportökonomie-Kongress am 15. und 16. Juni an der Universität Bayreuth. Der Kongress steht unter dem Motto “Ökonomische Zukunft des Sports – Neue Konzepte aus der Managementpraxis”.

Das Sportbusiness wächst und wächst: Fast drei Prozent Wachstum und Umsätze von mittlerweile rund 30 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2006. Auch die Werbebudgets im Profisportbereich steigen stetig, allein die Vereine der 1. Fußball-Bundesliga werden in der kommenden Saison mehr als 430 Millionen Euro Medieneinnahmen vorweisen.

Die Strukturen des Sports hinken der wirtschaftlichen Entwicklung seit Jahren hinterher. Profis wandern ins Ausland ab. Was ist also zu tun, damit Deutschland auch in Zuklunft die erste Geige im Sport spielt? Antworten auf diese Fragen stehen im Mittelpunkt des 3. Bayreuther Sportökonomie-Kongresses.

Namhafte Referenten aus Praxis und Wissenschaft wie Reiner Calmund, Frank A. Dassler (adidas-Gropup) und Jlörg Wacker werden neue Konzepte der Managementpraxis vorstellen und zusammen mit Professoren und Studenten der Universität Bayreuth diskutieren.

Adham Srouji von der TSG Hoffenheim wird das mabitionierte Aufstiegsprojekt des SAP-Mitgründers Dietmar Hopp und der TSG Hoffenheim vorstellen. Aus Sicht eines Sponsors wird Barbara Stettler die Aktivitäten von MasterCard während der Fußball-EM 2008 erläutern. Die Sportrechtevermarktung im Zeitalter der Digitalisierung beleuchtet Robert von Vultejius, Geschäftsführer von “Sportfive”.

Informationen:
http://sportoekonomie.uni-bayreuth.de/kongress/