Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

07.12.2010

Countdown läuft: Stadtbibliothek schließt Mitte Dezember

Nur noch bis Ende dieser Woche haben Stadtbibliothek und Jugendbücherei geöffnet

Logo RW21Der Countdown läuft! Nur noch bis Mitte Dezember haben die Stadtbibliothek am Luitpoldplatz und die Jugendbücherei in der Münzgasse geöffnet. Für die Phase des Umzugs ins neue Domizil RW21 gelten besondere Spielregeln, auf die die Stadtbibliothek hinweist.

Die letzte Möglichkeit, Medien auszuleihen, besteht in der Woche vom 6. bis 11. Dezember. Letzter Entleihtag in der Jugendbücherei ist Freitag, 10. Dezember, in der Hauptstelle am Luitpoldplatz Samstag, 11. Dezember. Für Medien, die zu diesem Zeitpunkt ausgeliehen sind, verlängert sich die Leihfrist automatisch mindestens bis zur Wiederaufnahme des Ausleihbetriebs im neuen Haus am Dienstag, 15. Februar. Bis dahin besteht keine Rückgabemöglichkeit. Mahnungen für überzogene Leihfristen wird es während der Schließungszeit nicht geben. Bereits entstandene Gebühren werden nicht weiter steigen.

Für Zeitungsleser besteht die Möglichkeit, den “Nordbayerischen Kurier” und die “Süddeutsche Zeitung” während der Umzugsphase in der Ausstellungshalle im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, zu lesen. Die Öffnungszeiten dort: Montag bis Donnerstags von 9 bis 17 Uhr und Freitag von 9 bis 15 Uhr.

Während der Schließung ist die Stadtbibliothek Bayreuth bis Ende Dezember telefonisch unter (09 21) 25 13 21, ab Januar 2011 unter (09 21) 50 70 38-0 zu erreichen. Am 11. und 12. Februar findet dann die Eröffnung von RW21 statt. An diesen beiden Tagen der offenen Tür präsentiert sich die Stadtbibliothek im neuen Glanz. Bei angenehmer Atmosphäre bietet sich die Gelegenheit, die neuen Angebote kennen zu lernen, das bunte Eröffnungsprogramm zu genießen oder einfach nur zu verweilen.

Stadtbibliothek am Luitpoldplatz: Die schönsten Erinnerungen gesucht

Mit dem Ende des Jahres geht für die Stadtbibliothek Bayreuth die Ära Luitpoldplatz zu Ende – nach nahezu 60 Jahren an diesem Standort. Für einige mag dies ein Abschied mit einem weinenden Auge sein, hegt doch so mancher Kunde der Bibliothek nostalgische Gefühle für die alten Räume.

Die Stadtbibliothek lädt daher ihre aktuellen, aber auch ihre früheren Besucher ein, ihre Erinnerungen an das Gebäude, die dortigen Erlebnisse oder an dort entliehene Medien aufzuschreiben. Hierfür steht im Eingangsbereich der Stadtbibliothek ein “Erinnerungskasten” bereit. Die Schriftstücke können aber auch per Mail an das Postfach der Stadtbibliothek Bayreuth geschickt werden (E-Mail:  stadtbibliothek@stadt.bayreuth.de). Von der Website der Bibliothek unter www.stadtbibliothek.bayreuth.de, Rubrik “Aktuelles – Neuigkeiten”, lassen sich Erinnerungs-Steckbriefe herunterladen, die in der Stadtbibliothek ausliegen. Die originellsten und schönsten Erinnerungen werden – die Zustimmung durch den Autor vorausgesetzt – veröffentlicht.