Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

21.07.2015

Das Bayreuth Magazin 2015 ist da!

Lesestoff zu aktuellen Entwicklungstrends in der Wagnerstadt – Magazin ist ab sofort kostenlos erhältlich

Rechtzeitig zur diesjährigen Festspielpremiere hat das Rathaus eine weitere Ausgabe des Bayreuth Magazins veröffentlicht. Es ist bereits das 9. Magazin in Folge. Auf knapp 70 Seiten werden aktuelle Entwicklungstrends in den Bereichen Kultur, Tourismus, Wirtschaft, Wissenschaft und Stadtgestaltung aufbereitet.

Das Magazin liegt ab sofort bei den Bürgerdiensten in beiden Rathäusern aus und kann über zahlreiche weitere Verteilstellen in der Stadt bezogen werden. Außerdem steht es auf bayreuth.de zum Download sowie als digitale Blätterversion zur Verfügung.

392BayreuthMagazin.klein

Das Spektrum der diesjährigen Ausgabe ist wieder weit gespannt und umfasst die Bereiche der Kultur und des Tourismus ebenso wie aktuelle Entwicklungstrends der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Stadtgestaltung: also Bayreuth-Werbung im besten Sinne. Themenschwerpunkte sind diesmal unter anderem die Wiedereröffnung des für rund 20 Millionen Euro sanierten und neugestalteten Richard Wagner Museums sowie die anstehende Sanierung des Festspielhauses. In einem Interview erklärt der Kölner Architekt Detlef Stephan, wie er die Renovierung des historischen Gebäudes auf dem Grünen Hügel angehen will.

Die Autoren des Magazins – allesamt Journalisten aus der Redaktion der Bayreuther Lokalzeitung Nordbayerischer Kurier – werfen auch einen Blick auf die Arbeit des Bayreuther Kulturvereins Sübkültür. Außerdem nimmt Kultur- und Tourismusreferent Dr. Fabian Kern im Interview Stellung zu aktuellen Projekten der städtischen Kulturpolitik.

Im Bereich Wirtschaft findet sich unter anderem ein Beitrag über die aktuellen Expansionspläne des Netzbetreibers Tennet, der in Bayreuth 50 Millionen Euro investieren will. Die Dynamik des heimischen Wirtschaftsstandortes wird am Beispiel der Bayreuther Firmen Rottolin und Hertel Kartonagen skizziert. Das Magazin berichtet außerdem über die am Klinikum Bayreuth geplanten Investitionen. Bayreuths Großkrankenhaus, das einzige in Oberfranken der maximalen Versorgungsstufe, soll im Laufe der kommenden 15 Jahre fast komplett erneuert werden.

Breit gestreute Verteilung

Weitere Beiträge befassen sich mit dem Mega-Projekt der Stadthallensanierung, dem Neubau einer integrativen Jugendherberge und dem Fortgang der Arbeiten an der Landesgartenschau 2016. In einem weiteren Interview erläutert Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, wie sie Bayreuth noch familienfreundlicher machen möchte. Und mit Blick auf den 40. Geburtstag, den die Universität Bayreuth in diesem Jahr feiert, nimmt Universitätspräsident Dr. Stefan Leible Stellung zu den Zukunftsperspektiven seiner Hochschule.

Das Magazin wird breit gestreut. Bayreuther Hotels, Gasthöfe und Pensionen können es ebenso für ihre Gäste bereithalten, wie der Gästedienst der Tourismuszentrale. Stark frequentierte Einrichtungen wie die Bürgerdienste in beiden Rathäusern, die Museen in der Stadt, die Lohengrin Therme oder die historischen Sehenswürdigkeiten des Markgräflichen Bayreuth werden ebenfalls bestückt. Das Magazin kann per Mail pressestelle@stadt.bayreuth.de beim Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtkommunikation des Rathauses angefordert werden.

Bayreuth Magazin 2015/2016 [ PDF-Datei / Digitale Blätterversion ]