Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

13.10.2014

Das “Fest für die Sinne” am Sonntag

Das „Fest für die Sinne“, das am Sonntag, 19. Oktober, von 10 bis 17 Uhr, im Zentrum, Äußere Badstraße, stattfindet, ist ein Familienfest, bei dem sich Eltern gemeinsam mit ihren Kindern mit ganz viel Spaß auf neue Erfahrungen einlassen können. Alle Besucher können an 20 verschiedenen Mitmachstationen selbst aktiv werden und eigene Fähigkeiten ausprobieren.

Spiele mit der Schwerkraft können zu erstaunlichen Ergebnissen führen. Wie sich ein Redestab auf die Kommunikation miteinander auswirkt, können Groß und Klein vor Ort ausprobieren. Beim Improtheater kann jeder in neue Rollen schlüpfen und sein schauspielerisches Talent ausprobieren. Kalligraphie ist mehr als schön zu schreiben. Jeder kann hier einmalige Unikate herstellen. Ganz besonders Abenteuerlustige rühren sich selbst Teig an und backen dann ihr Stockbrot am Lagerfeuer. Im Europasaal wird wieder ein buntes Treiben beim Ausprobieren der verschiedensten Spielgeräte des Erfahrungsfeldes für die Sinne herrschen. Wer sich von dem bunten Trubel auf ganz besondere Weise erholen möchte, kann sich auf eine Fantasiereise begeben. Auch selbst zu jonglieren kann mit verschiedenen Geräten ausprobiert werden. Mit einer MS (Menschenstärke) kann eine Spielzeugeisenbahn in Bewegung versetzt werden. Wie sich jeder im Notfall verhalten sollte und wie kleine Verletzungen selbst versorgt werden können, lernt man beim Roten Kreuz und der Wasserwacht. Diese und viele andere Aktivitäten laden Groß und Klein ein, Neues auszuprobieren, miteinander viel Spaß zu haben und mit den eigenen Sinnen zu experimentieren.

Zudem wird an diesem Tag vom „Familienbündnis Bayreuth“ ein Familienkalender für 2015 kostenlos an alle Familien verteilt. Der Eintritt ist frei, Essen und Getränke gibt es zu familienfreundlichen Preisen.

Veranstalter: Stadtjugendamt Bayreuth in Kooperation mit dem Haus der kleinen Forscher, dem Blindenbund, der Kolpingjugend, der AVALON Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt, dem Bezirksjugendring, dem Bayerischen Roten Kreuz, der Wasserwacht und der Ochsenfurter Spielbaustelle.