Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

18.07.2008

„Das gehört nicht dorthin!“

Hinweisschilder sollen an das Verantwortungsbewusstsein
Neue Hinweisschilder appellieren an das Verantwortungsbewusstsein„Das gehört nicht dorthin!“ – dieser Slogan prangt auf Schildern, die der Stadtbauhof derzeit an Wertstoffsammelplätzen innerhalb Bayreuths anbringt. Diese Aktion ist eine weitere Maßnahme im Kampf gegen – im wahrsten Sinne des Wortes – „zugemüllte“ Wertstoffsammelplätze. Dort findet sich nämlich neben den Altpapier- oder Glascontainern leider auch jede Menge Rest- oder Sperrmüll, der achtlos dorthin geworfen wurde.

Mit den Hinweisschildern will der Stadtbauhof an das Verantwortungsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger appellieren, ihren Rest- oder Sperrmüll ordnungsgemäß zu entsorgen. Genügend Möglichkeiten hält die Stadt Bayreuth dafür bereit: Elektrogeräte zum Beispiel können neben zirka 20 weiteren Abfallarten im Recyclinghof abgegeben werden, Sperrmüll wird nach vorheriger Anmeldung kostenlos abgeholt und für den Gelben Sack gibt es feste monatliche Abfuhrtermine. Mehr Informationen zu den vielfältigen Entsorgungsangeboten der Stadt gibt es im Internet unter www.abfallberatung.bayreuth.de.

Die Reinigung der verschmutzten Wertstoffsammelplätze kostet den Stadtbauhof jährlich rund 270.000 Euro. Diese sogenannten wilden Mülldeponien haben sich in den letzten Jahren im Bayreuther Stadtgebiet stark vermehrt. Mit einer Anzeigenserie in Bayreuther Printmedien und Spots im Lokalradio hat die Stadt daher in den vergangenen Wochen auf die Problematik hingewiesen. Neben den neuen Hinweistafeln werden demnächst auch die Mülltonnen an den Wertstoffsammelplätzen mit Aufklebern zur Information der Bürgerinnen und Bürger versehen.