Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.05.2010

Demenzerkrankungen

 In Kooperation mit dem Arztforum Bayreuth veranstaltet die Volkshochschule Bayreuth am Donnerstag, 20. Mai, um 20 Uhr, im Historischen Sitzungssaal des Alten Rathauses einen Vortrag über Demenzerkrankungen. Dr. Michael Schüler erklärt moderne Behandlungsmethoden und stellt Wege des therapeutisch wirksamen Umgangs mit den mannigfachen Beschwerden der demenzkranken Menschen für Pflegende und Angehörige vor.

Etwa 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leiden an „Alzheimer“. Diese Krankheit, die bevorzugt im höheren Lebensalter auftritt, geht mit zunehmenden Einbußen von Orientierung, Gedächtnis und sozialen Fähigkeiten einher. Als weitere Symptome können dazu Ängste, Depressivität, Schlafstörungen oder Wahnsymptome kommen. Neben der Alzheimer-Krankheit gibt es noch andere, seltenere Demenzformen. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie sich meist über Jahre hinweg langsam voranschreitend entwickeln. Heilbar sind die meisten Demenzerkrankungen bis heute nicht – allerdings sprechen sie zumindest im Frühstadium gut auf medizinische Behandlung an. Eine möglichst frühzeitige Diagnosestellung ist daher von entscheidender Wichtigkeit.