Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

30.03.2011

Die Gewinner des Malwettbewerbs “alle anders – alle gleich”

OB und Landrat prämieren die besten eingereichten Bilder – Ausstellung im Landratsamt noch bis Mitte April zu sehen

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl und Landrat Hermann Hübner haben die Gewinner des Malwettbewerbs „alle anders – alle gleich“ gekürt. Die eingereichten Bilder sind noch bis zum 15. April in einer Ausstellung im Landratsamt Bayreuth zu sehen.

Im Landratsamt Bayreuth fand jetzt die Siegerehrung des Malwettbewerbs „alle anders – alle gleich“ statt. Durchgeführt wurde die Prämierung durch die Schirmherren Oberbürgermeister und Landrat. Insgesamt wurden 29 Teilnehmer mit wertvollen Sachpreisen, darunter Bücher und verschiedene Spiele, ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde durch die Sparkasse Bayreuth, die Hugendubel Filiale Bayreuth und die Spiele Max AG Bayreuth unterstützt.

Die Gewinner des Malwettbewerbs

Die Gewinner des Malwettbewerbs “alle anders – alle gleich”.

Ausgerufen wurde der Malwettbewerb vom Regionalmanagement Stadt und Landkreis Bayreuth GbR und dem Amt für Integration der Stadt Bayreuth im Rahmen der ersten Bayreuther „Internationale Wochen gegen Rassismus“. Gesucht wurden Bilder zum Thema „alle anders – alle gleich“: Jeder Mensch ist anders und doch sind wir alle gleich. Jeder hat viele verschiedene Freunde/Innen. Alle wollen etwas anderes, interessieren sich für andere Dinge, lesen andere Bücher, schauen sich andere Filme an und ziehen andere Sachen an. Was ist so spannend daran, dass alle Menschen anders und doch gleich sind? Was macht ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Menschen verschiedener Nationen, Kulturen und Religionen aus?

Bereits in der vergangenen Woche traf sich eine ausgewählte Jury, die aus 186 eingereichten Bildern die künstlerisch und inhaltlich besten Arbeiten ermittelte und die Gewinner in den verschiedenen Kategorien (1. – 2. Klasse, 3. – 4. Klasse, 5. – 7. Klasse und 8. – 10. Klasse) festlegten.

Dr. Hohl freute sich über die hohe Teilnehmerzahl des Malwettbewerbs und hält es für wichtig, „das Verständnis für Vielfalt, Toleranz und Demokratie bereits im Kindesalter zu fördern.“ Hübner fügte hinzu, dass „Projekte wie diese – gerade im Zuge des Konzepts „Bunte Region Bayreuth“ und des Beitritts von Stadt und Landkreis Bayreuth zur Allianz gegen Rechtsextremismus der Metropolregion Nürnberg – unbedingt zu unterstützen sind, um so ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu setzen.“

Die Preisträger des Wettbewerbs sind:

Aus Bayreuth: Marina (2. Klasse); Tatjana, Leonie, Anna, Magdalena, Laila und Antonia (3. Klassen); Diana (4. Klasse); Sabrina und Nina (5. Klassen);  Alexandra (6. Klasse).

Aus dem Landkreis Bayreuth: Yanneck (2. Klasse) aus Glashütten; Lia (2. Klasse) aus Glashütten; Karolina (3. Klasse) aus Bindlach; Marie (3. Klasse) aus Schnabelwaid; Leon, Moritz, Robin und Simon (4. Klasse) aus Mistelbach; Florian und Sebastian (3. Klasse) aus Heinersreuth; Vera (5. Klasse) aus Pegnitz; Aileen (6. Klasse) aus Pottenstein; Christina (5. Klasse) aus Neudorf (Pegnitz); Theresa (9. Klasse) aus Bindlach.

Außerdem gab es noch einige Auszeichnungen für Gruppenarbeiten für: Volksschule St. Johannis, die Private Grundschule Schloss Thiergarten, die Grundschule Heinersreuth und die Altstadtschule Bayreuth.