Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

02.02.2006

Die Wehrpflicht ruft

Nach dem bundesdeutschen Wehrpflichtgesetz sind alle Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind und ihren Anfenthalt in der Bundesrepublik haben, vom vollendeten 18. Lebensjahr an wehrpflichtig. Die Erfassung kann bereits ein Jahr vor Vollendung des 18. Lebensjahres erfolgen.

Alle Personen des Geburtsjahrgangs 1988, die wehrpflichtig sind und die bislang kein Schreiben über die bevorstehende Erfassung erhalten haben, werden gebeten, sich umgehend persönlich oder schriftlich bei der Stadt Bayreuth, Luitpoldplatz 13, 3. Stock, Zimmer 308, zu melden. Sprechstunden finden jeweils montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 14 Uhr, mittwochs von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr statt.

Diese Aufforderung gilt insbesondere für Personen ohne feste Wohnung, die die Wehrpflichtvoraussetzungen erfüllen.

Bei der persönlichen Meldung muss der Personalausweis oder Reisepass mitgebracht werden. Es empfiehlt sich, auch sonstige Unterlagen, die helfen, die Wehrpflicht festzustellen, mitzubringen.

Arbeitnehmern, deren Arbeitgeber nicht entsprechend dem Arbeitsplatzschutzgesetz zur Weiterzahlung des Arbeitslohns verpflichtet sind, wird der durch die Erfassung entstehende Verdienstausfall auf Antrag erstattet. Dies gilt auch für die entstehenden notwendigen Auslagen, insbesondere Fahrtkosten am Ort der Erfassung.

Die Stadt weist darauf hin, dass vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen die Auskunfts- und persönliche Meldepflicht zur Erfassung als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden.