Stadt Bayreuth

23.02.2010

Effiziente Fertigung duroplastischer Faserverbundwerkstoffe

Vortrag im Kompetenzzentrum Neue Materialien in Bayreuth

Das Kompetenzzentrum Neue Materialien Nordbayern und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in Bayreuth laden am Dienstag, 02. März 2010 um 18:30 Uhr zum Vortrag des Monats März „Innovative Ansätze zur effizienten Fertigung duroplastischer Faserverbundwerkstoffe“ ein.

Der Einsatz von Faserverbundwerkstoffen wird quer durch alle Branchen in besonderem Maße von den Rahmenbedingungen der Fertigung dominiert. Faserverstärkte Kunststoffe weisen gegenüber ihren Konkurrenzwerkstoffen eine Vielzahl technischer Vorteile auf. Primäre Merkmale faserverstärkter Kunststoffe sind eine hohe Festigkeit und Steifigkeit in Kombination mit einer geringen Dichte.  

Diese Eigenschaftskombination der Materialklasse der Faserverbundwerkstoffe macht sie vor allem für Strukturanwendungen interessant, bei denen ein hohes mechanisches Eigenschaftsniveau bei gleichzeitigem niedrigem Gewicht gefragt ist. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Innovationen zur Verkürzung von Taktzeiten realisiert.  Ziel des Vortrages ist es, einen Überblick über die Werkstoff- und Verfahrensentwicklungen zur effizienten Fertigung duroplastischer Faserverbundwerkstoffe zu geben und die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Material und Prozessparametern aufzuzeigen. 

Der Referent Dr.-Ing. Felipe Wolff-Fabris, Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe an der Universität Bayreuth,  studierte Materialwissenschaften an der Universidade Federal do Rio Grande do Sul in Brasilien und an der Ecole Centrale de Nantes in Frankreich. Seine Diplomarbeit fertigte er 2005 auf dem Gebiet der thermoplastischen Verbundwerkstoffe an. Von 2005 bis 2009 beschäftigte er sich mit duroplastischen Faserverbundwerkstoffen am Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe an der Universität Bayreuth und schloss mit der Dissertation „Zähmodifizierung von elektronenstrahlhärtende Epoxidmatrixharzen“ seine Promotion erfolgreich ab. Industrieerfahrung sammelte er als Laborleiter bei der Fa. Henkel  AG & Co. KGaA, Düsseldorf. Er steht Ihnen nach dem Vortrag für Fragen gerne zur Verfügung. 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus organisatorischen Gründen wird um eine formlose Anmeldung gebeten.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.